Umweltfeuerwehr

Gemeinsame Ausbildungsübung der Arztgruppe

Dabei: THW Northeim, SEG DRK Northeim, SEG JUH Northeim und der OV DLRG Northeim


Autor


Bilder

Die Arztgruppe der FB4 sowie Teileinheiten des THW Northeim, der SEG DRK Northeim, SEG JUH Northeim und der Ortsverband der DLRG Northeim nahmen am Freitag 26.10 an einer Übung teil.
Auf einem Verbindungsweg zur alten Zuckerfabrik in Northeim kam es gegen frühen Abend zu einem Verkehrsunfall mit einem PKW und einem LKW, durch den Aufprall wurde der PKW unter eine Baumgruppe geschleudert und zwei Insassen dabei schwer verletzt und eingeklemmt, der LKW Fahrer wurde ebenso verletzt. Eine weitere leicht verletzte Person konnte dann Hilfe holen da in der Nähe das THW auf dem Weg zum Ausbildungsdienst war.

Das THW nahm nun die Erkundung sowie die erste Lagemeldung vor und gab diesen über Funk an die Einsatzleitstelle ab, diese alarmierte gemäß dem Alarmstichwort und der Alarm und Ausückordnung weitere Rettungskräfte nach. Gemäß der AAO wäre nun die Freiwillige Feuerwehr Northeim mit dem Rüst,- und Hilfeleistungszug alarmiert worden, diese befand sich aber Übungsbedingt bereits im Einsatz so das dass THW nun die technische Rettung vornehmen musste. Die Bergungsgruppe vom THW Northeim mit dem Gerätekraftwagen und dem ELW leuchtete zunächst die Einsatzstelle aus und sicherte diese für den Verkehr ab und nahm eine weitere Erkundung vor, zudem versorgte das THW die leicht verletzte Person mit der vorhandenen Erste Hilfe Ausrüstung und betreute die beiden eingeklemmten PKW Insassen. Nach Ankunft des NEF der FB4 wurde zügig der Notarzt/Notärztin über die Lage und mögliche Verletzungsmuster informiert und mit Absprache des NEF erste Maßnahmen zur Rettung eingeleitet. Nach Eintreffen weiterer 2 RTW und einem KTW wurden gemäß der Anweisung von der NEF Besatzung die einzelnen Besatzungen der RTW/KTW eingeteilt.
In enger Zusammenarbeit wurden nun die „Verletzten“ mit den vorhanden technischen hydraulischen Rettungswerkzeugen unter gleichzeitiger medizinischer Versorgung aus den Fahrzeugen befreit und in den RTW/KTW zum Abtransport unter Realzeit weiter versorgt.

Ausbildungsziel war die Kommunikation, einbinden verschiedener Hilfsorganisationen bei einer „kleinen Übungslage“, Trainieren von Skills aus dem Bereich Rettungsdienst/technische Hilfeleistung, des Weiteren wurden 3 Sanitäter der DLRG durch erfahrene Notfallsanitäter/Praxisanleiter der Arztgruppe und der JUH Northeim betreut und angeleitet da es für diese jungen Kollegen/Kameraden eine nicht alltägliche Aufgabe war zu einem „Verkehrsunfall“ ausrücken zu müssen. Im Anschluss der Übung wurden kurz Details besprochen, Danke an die Realistische Unfalldarstellung der JUH Northeim. Auf der THW Unterkunft wurde dann die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt und die Übung in lockerer Runde bei einem Getränk erörtert.

Im Frühjahr 2020 wird es eine ähnliche Übung/Ausbildung mit den Hilfsorganisationen und der Feuerwehr der Stadt Northeim geben.

Datenschutz | Impressum | © Umweltfeuerwehr 2020