Umweltfeuerwehr

Einsatz 1. Zug

25.12.2016 - 25.12.2016

2016-53

Die Taucher der FB 4 wurden angefordert um im Bereich der Wieterstraße nach Diebesgut zu tauchen.

Ein Tresor und diverse Schmuckstücke wurden geborgen und der Polizei übergeben.

7 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

20.12.2016 - 21.12.2016

2016-52

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde zu einem Notarzteinsatz nach Lindau alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz

Messeinsatz

09.12.2016 - 09.12.2016

2016-51

In der Nacht wurde in einem Northeimer Autohaus versucht den Tresor gewaltsam zu öffnen.
Da die Täter mit Feuer versuchten Spuren zu beseitigen war die OF Northeim vor Ort um mit der Wärmebildkamera auszuschliessen das es Brandnester gibt. Da nicht auszuschliessen war, dass durch das verwendete Acetylen-Sauerstoff Gemisch eine Gefahr für die Einsatzkräfte ausgeht, wurden Messung durch die Umweltfeuerwehr durchgeführt.
Es wurde durch einen Trupp unter PA Messungen mit dem Dräger X-AM 7000 und Prüfröhrchen Dräger Polytest durchgeführt.

Alle Messungen waren Negativ.

4 Kameraden im Einsatz
1 Kamerad an Wache

Sonstiges

08.12.2016 - 08.12.2016

2016-50

Beim Brand eines Mehrfamilienwohnhauses in Northeim wurden zusätzliche Atemschutzgeräte benötigt. Daher wurde der GW-ACS des 2. Zuges der Umweltfeuerwehr zur Einsatzstelle alarmiert.

Dort übernahm er die Versorgung der Atemschutztrupps mit Atemschutzmasken, -geräten und Atemluftflaschen. Nachdem weitere Atemschutzgeräte aus Bad Gandersheim eingtroffen waren, wurde der Einsatz nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter beendet.

2 Kameraden im Einsatz

Dekoneinsatz

07.12.2016 - 08.12.2016

2016-49

Der 3. Zug der FB4 wurde mit dem Stichwort Einsatzhygiene durch die Ofw Northeim nachgefordert.
Durch den 3. Zug wurde eine Stiefeldekon durchgeführt und es wurden Einsatzkräfte ausgekleidet und Wechselwäsche bereit gestellt um eine Kontaminationsverschleppung zu vermeiden.
Hierfür wurde ein beheiztes Zelt zur Verfügung gestellt. Der Händewaschplatz wurde für den Einsatz vorbereitet.

23 Kameraden im Einsatz

Messeinsatz

03.12.2016 - 03.12.2016

2016-48

Nach der Verpuffung in einem Kaminofen im Alten- und Pflegehaum der Inneren Mission e. V. lief die Brandmeldeanlage auf.
Die FB 4 wurde zum Messen alarmiert, konnte jedoch in keinem Bereich eine Gefährdung feststellen.

4 Kameraden im Einsatz
1 Kamerad an Wache

Einsatz Arztgruppe

02.12.2016 - 03.12.2016

2016-47

Das NEF wurde zu einem Notarzteinsatz nach Hardegsen alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz

Messeinsatz

02.12.2016 - 02.12.2016

2016-46

Nach dem Brand einer Waschmaschine oder Trockners im Bad des 1. OG des Hauses wurde mittels Messgerät, Messungen auf diverse Stoffe durchgeführt.
In keinem Bereich des Hauses wurden irgendwelche Ausschläge auf Gefahrstoffe beobachtet.

4 Kameraden im Einsatz
2 Kameraden an Wache

Einsatz Arztgruppe

02.12.2016 - 02.12.2016

2016-45

Das NEF wurde zu einem Notarzteinsatz alarmiert. Der Einsatz wurde noch vor Ausrücken der Kräfte abgebrochen.


2 Kameraden an Wache

Einsatz Arztgruppe

01.12.2016 - 01.12.2016

2016-44

Das NEF wurde zu einem Notarzteinsatz nach Einbeck alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

12.11.2016 - 12.11.2016

2016-43

Das NEF wurde zu einem Notarzteinsatz nach Northeim alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

05.11.2016 - 05.11.2016

2016-42

Das NEF wurde zu einem Notarzteinsatz nach Gillersheim alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz

Öleinsatz

03.11.2016 - 03.11.2016

2016-41

Aus der Ruderanlage eines Arbeitsgerätes traten größere Mengen Hydrauliköl aus. Infolge dessen wurden alle Züge sowiewie die Arztgruppe der Umweltfeuerwehr durch die Feuerwehr mittel 'Öleinsatz Groß' alarmiert.

Hierbei wurde durch den ersten Zug mittels MZB eine Ölsperre gezogen um Uferbereiche zu schützen.
Weiterhin wurde Ölbindemittel aufgetragen.

Der zweite Zug verhinderte eine Kontamination eines nahegelegenen Angelteiches, indem es den Zulauf mittels Dichtkissen verschloss.

Der dritte Zug stellte Material und baute eine Stifel-Dekon sowie den Händewaschplatz auf um eine entsprechende Einsatzhygiene zu gewährleisten.

Durch die Arztgrupe wurde der Eigenschutz gewährleistet.



Einsatz Arztgruppe

30.10.2016 - 30.10.2016

2016-40

Das NEF wurde zu einem Notarzteinsatz nach Moringen alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

29.10.2016 - 29.10.2016

2016-39

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde zu einem Notarzteinsatz in die Helios Klinik in Northeim alarmiert, um eine Patientenverlegung nach Göttingen zu begleiten.

2 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

27.10.2016 - 27.10.2016

2016-38

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde zu einem Notarzteinsatz nach Katlenburg alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

22.10.2016 - 22.10.2016

2016-37

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde zu einem Notarzteinsatz alarmiert.
Der Einsatz wurde noch vor Ausrücken der Kräfte abgebrochen


2 Kameraden an Wache

Taucheinsatz, Person im Wasser (im LK)

15.09.2016 - 15.09.2016

2016-36

Der 1. Zug wurde zur Unterstützung bei einer Personensuche nach Oldenrode alamiert. Zusätzlich wurde der ELW des 3. Zuges gemäß AAO mit den Tauchern alarmiert. Noch vor Eintreffen des 1. Zuges wurde das Mädchen gefunden und die Kräfte konnten den Einsatz abbrechen.

12 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

08.09.2016 - 08.09.2016

2016-35

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde zu einem Notarzteisnatz nach Echte alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

01.09.2016 - 01.09.2016

2016-34

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde alarmiert, da ein Notarzt einen Patienten im RTW begleiten sollte.

1 Kamerad im Einsatz
1 Kamerad an Wache

Einsatz Arztgruppe

25.08.2016 - 25.08.2016

2016-33

Das NEF wurde zu einem Notarzteinsatz nach Sudershausen alarmiert. Der Einsatz wurde noch vor Ausrücken der Kräfte abgebrochen.


1 Kamerad an Wache

Einsatz Arztgruppe

23.07.2016 - 23.07.2016

2016-32

Einsatz zur Bereitstellung im Wachgebiet Einbeck bedingt durch eine besondere rettungsdienstliche Einsatzlage.


2 Kameraden an Wache

Öleinsatz

22.07.2016 - 22.07.2016

2016-31

Um 10:30 Uhr wurde der Vertreter des Bereitschaftsführers telefonisch von der Leitstelle darüber informiert, dass in Ackenhausen ein Fachberater zur Begutachtung von Ölschäden benötigt wurde.
Unter anderem war in einem landwirtschaftlichen Anwesen ein Tank in einem tieferliegenden Raum aufgeschwommen und dann umgekippt. Der darin gelagerte Diesel hatte sich in dem noch teilweise unter Wasser stehenden Raum und dem dazugehörigen Treppenabgang ausgebreitet. Weiterhin war ein Bereich vor dem Gebäude stark mit Öl verunreinigt.

Aufgrund dieser Lage wurde nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter zunächst 'Öleinsatz' und später, aufgrund von Personalmangel, 'Öl auf Wasser' alarmiert. Im Laufe des Einsatzes wurde das mit Öl verunreinigte Schlamm-Brennholz-Gemisch vor dem Gebäude in einem Faltbehälter gefüllt und das Diesel-Wasser-Gemisch in mehrere IBC's umgepumpt. Weiterhin wurden mehrere andere Objekte auf Ölschäden untersucht und im Bereich des Feuerwehrhauses ein Stiefelwaschplatz sowie ein Handwaschplatz eingerichtet.

30 Kameraden im Einsatz

Einsatz 1. Zug

21.07.2016 - 21.07.2016

2016-30

Im Rahmen einer Wetterlage mit lokalen Starkregenereignissen wurde der 1. Zug und Teile aus anderen Einheiten der FB 4 zu mehreren Einsätzen alarmiert.

Zwei Personen waren mit ihrem PKW zwischen Bad Gandersheim und Ackenhausen von Wassermassen eingeschlossen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte am Einsatzort war das Wasser bereits soweit abgeflossen, dass der PKW auf dem Trockenem stand.
Ein weiterer PKW stand auf der überspülten Straße, ohne das eine dazugehörige Person ausfindig gemacht werden konnte. Es bestand der Verdacht, dass der Fahrer beim Verlassen des Fahrzeuges unter Umständen vom Wasser mitgerissen worden war.
Am Einsatzort befand sich bereits der Rettungshubschrauber aus Nordhausen. Dieser wurde der FB 4 zur Suche aus der Luft im Bereich der Gande und den angrenzenden überspülten Feldern unterstellt.

Später wurden alle im Einsatz befindlichen Kräfte der FB 4 in Bereitstellung versetzt und später aus der dieser zur Verkehrsregelung in Bad Gandersheim eingesetzt.

Ein weiterer Einsatz war im Bereich Sebolshausen abzuarbeiten. Hier schlugen die Wasser-Warn-Anlagen der Trinkwasserbrunnen an. Der zuständige Mitarbeiter der Stadt Bad Gandersheim konnte die Pumpstadion durch die Überflutungen nicht erreichen. Er wurde durch den 1. Zug mit dem Schlauchboot zur Pumpstadion verbracht. Zwei Kammeraden sicherten und unterstützten den städtischen Mitarbeiter bei der Trockenlegung der Anlage.

Der 3. Zug wurde als ELW für die Taucher alarmiert. Später wurde die Besatzung des ELW zu den Domfestspielen alarmiert um hier beim Absperren der Straße zu unterstützen.
Gegen 19:00 Uhr wurde zusätzlich der GW-Mess alarmiert da weitere Straßen gesperrt werden sollten. Gegen 23:00 Uhr waren die Kräfte des 3. Zuges wieder an einsatzbereit am Standort.

Der Vertreter des Bereitschaftsführers wurde nach seinem Eintreffen in Bad Gandersheim zunächst zum Hallenbad geschickt, um dort die Ortswehr bei der Ölschadensbekämpfung zu beraten. Danach stand er als Ansprechpartner der Umweltfeuerwehr an der Einsatzleitung zur Verfügung und begleitete Teile des Einsatzes der beiden Züge.

14 Kameraden im Einsatz

Messeinsatz

13.07.2016 - 13.07.2016

2016-29

In einer Lagerhalle in Nörten-Hardenberg war es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand gekommen. Da es dabei zu einer starken Rauchentwicklung kam, wurde der 2. Zug der Umweltfeuerwehr zu einer Messung alarmiert.
Vor Ort wurden keine Schadstoffe in der Luft gemessen. Daher wurde der Einsatz der Umweltfeuerwehr nach Absprache mit dem Einsatzleiter beendet.

3 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

09.06.2016 - 09.06.2016

2016-28

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde zu einem Notarzteinsatz innerhalb Northeims alarmiert.

Der Einsatz wurde vor dem Ausrücken der Kräfte abgebrochen.


2 Kameraden an Wache

Messeinsatz

03.06.2016 - 03.06.2016

2016-27

Im Kellergeschoß ist eine Waschmaschine in Brand geraten. Sie wurde durch Kräfte der Ortsfeuerwehr Kreiensen gelöscht und in das Freie verbracht.
Um sicher zu gehen das die Kräfte der Ortsfeuerwehr bei den Nachlöscharbeiten keiner Gefahr durch Kohlenmonoxid ausgesetzt werden, wurden durch zwei Kameraden im Haus Messungen durchgeführt und auch während des Lüftens mittels Überdrucklüfter der Feuerwehr Greene überwacht.

6 Kameraden im Einsatz
2 Kameraden an Wache

Einsatz Arztgruppe

02.06.2016 - 02.06.2016

2016-26

Die Arztgruppe der Umweltfeuerwehr wurde zu einem Pädiatrischem Notfall nach Salzderhelden alarmiert.

Die Mitglieder der Arztgruppe besetzten hierbei einen RTW des Landkreises.

2 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

29.05.2016 - 29.05.2016

2016-25

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde zu einem Notarzteinsatz nach Northeim alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz
2 Kameraden an Wache

Einsatz Arztgruppe

26.05.2016 - 26.05.2016

2016-24

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde zu einem Notarzteinsatz zur Firma Klenke in Northeim alarmiert.

Der Einsatz konnte noch vor Ausrücken der Kräfte abgebrochen werden.


2 Kameraden an Wache

Messeinsatz

21.05.2016 - 21.05.2016

2016-23

Der 2. Zug der Umweltfeuerwehr wurde zum Brand eines Wohnhauses inGreene alarmiert.

Im Laufe des Einsatzes wurden mehrere Messungen imAußenbereich und in benachbarten Häusern durchgeführt. In einembenachbarten Haus waren alle Messungen negativ. Da auch keineGeruchsbelastung vorlag, konnten die Bewohner dies Haus wieder betreten. Imdirekt angrenzenden Wohnhaus wurde trotz der Brandwand zwischen denHäusern hohe CO-Konzentratonen festgestellt und das Haus geräumt.
Dananchwurde der Einsatz des 2. Zuges nach Rücksprache mit dem Einsatzleiterbeendet.

Zusätzlich wurde das NEF der Umweltfeuerwehr um 15:17 Uhr nach Greene alarmiert. Die 33 Bewohner wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation zur durch die Arztgruppe mittels CO-Messgerät untersucht. Weiterhin unterstützte Sie den 'Organisatorischer Leiter Rettungsdienst' sowie den Leitenden Notarzt.

7 Kameraden im Einsatz
2 Kameraden an Wache

Einsatz Arztgruppe

25.04.2016 - 25.04.2016

2016-22

Einsatz für das NEF zu einem Großbrand mit sechs Verletzten mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation. Es erfolgten mittels CO Messgerät. Weiterhin wurde die SEG DRK Einbeck beim Eigenschutz der Kräfte unterstützt.

2 Kameraden im Einsatz
1 Kamerad an Wache

Einsatz Arztgruppe

24.04.2016 - 24.04.2016

2016-21

Das NEF wurde zu einem Notarzteinsatz nach Moringen alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz
1 Kamerad an Wache

Einsatz Arztgruppe

18.04.2016 - 18.04.2016

2016-20

Das NEF wurde zu einem Notartzeinsatz in Northeim alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz
3 Kameraden an Wache

Einsatz Arztgruppe

26.03.2016 - 26.03.2016

2016-19

Einsatz für das NEF der Umweltfeuerwehr zu einem Notarzteinsatz nach Salzderhelden.

1 Kamerad im Einsatz
3 Kameraden an Wache

Einsatz Arztgruppe

21.03.2016 - 21.03.2016

2016-18

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde zu einem Notarzteinsatz nach Nörten Hardenberg alarmiert.

Der Einsatz wurde noch vor Eintreffen der Kräfte abgebrochen.

2 Kameraden im Einsatz
5 Kameraden an Wache

Einsatz Arztgruppe

19.03.2016 - 20.03.2016

2016-17

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde zu einem Notarzteinsatz nach Einbeck alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

16.03.2016 - 16.03.2016

2016-16

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde zu einem Notarzteinsatz nach Northeim alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz

Gefahrguteinsatz

16.03.2016 - 16.03.2016

2016-15

Am 16.03.16 wurde der Bereitschaftsführer der Umweltfeuerwehr um 02:15 Uhr als Fachberater für die Feuerwehr Bad Gandersheim auf die A7 alarmiert. Auf der BAB war ein Brückenzug mit Stückgut beladen verunfallt. Der Anhänger hing umgestürzt im Graben und es liefen Flüssigkeiten aus. Nach erster Erkundung vor Ort und Sichtung der vorhandenen Frachtpapiere war klar das sich ca. 100 Metallkanister á 25 kg mit einem Stoff der Gefahrnummer 3 und min. ein Behälter mit der Gefahrnummer 8 in dem Fahrzeug transportiert wurden. Da Aufgrund der Lage des Anhängers für die Feuerwehrkräfte keine Bergung der Ladung möglich war wurde der Anhänger mit einem Kran aufgerichtet. Danach ergab sich eine sehr unübersichtliche Lage da die Ladung aus Gefahrgut und anderem Stückgut durcheinander im Graben lagen. Im Folgenden wurde mit Absprache des Einsatzleiter Feuerwehr Bad Gandersheim / Haveriekomimisar und Bergungsunternehmer entschieden die Umweltfeuerwehr mit dem Einsatzstichwort 'Gefahrgut Groß' zu alarmieren.

Als der 2. und 3. Zug sowie die Arztgruppe an der Einsatzstelle angekommen waren wurde mit den Zugführern das weitere vorgehen besprochen. Es wurde entschieden den ersten Trupp unter CSA zur Erkundung vorzuschicken des weiteren wurde der Kran des GW-N umgerüstet auf die Zweischalenschaufel damit der CSA Trupp mit Hilfe des Krans die Ladung auseinander packen konnte. Der 3. Zug richtete die Dekonstelle ein und Betrieb dieses während des gesamten Einsatzes. Die Arztgruppe mit RA und Notärztin stellten den Eigenschutz der Kameraden sicher. Nachdem der erste Trupp zurück kam und die Dekonstelle durchlaufen hatte wurde mit dem Trupp besprochen was für Erkenntnisse sie von der Einsatzstelle gewonnen hatten. Da die Einsatzstelle während der gesamten Zeit mit Ex-Warner und PID überwacht wurde haben wir den zweiten Trupp unter Tyvek und Atemschutz vorgeschickt um die Schadensstelle weiter zu ordnen. Kurz vor 8:00 Uhr haben wir dann den Hersteller des 'Gefahrguts' erreicht der uns dann Auskunft über die genauen Stoffe geben konnte. Aufgrund der Auskunft des Herstellers konnte auf einen weiteren Einsatz der Feuerwehrkräfte unter Schutzkleidung verzichtet werden und wir konnten wieder in die Standorte einrücken wo bis ca. 13 Uhr noch die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt wurde.

42 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

07.03.2016 - 07.03.2016

2016-14

Das NEF wurde zu einem Notarzteinsatz am Northeimer Bahnhof alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz

Hilfeleistungseinsatz

03.03.2016 - 03.03.2016

2016-13

Der ELW des 3. Zuges ist während einer Dienstfahrt auf einen schweren Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen zugekommen, bei dem sich ein beteiligter VW Transporter überschlagen hat und im Straßengraben zum Stehen gekommen ist.
Die die Besatzung des ELW die ersten Rettungskräfte vor Ort waren, wurde umgehend mit der Erkundung der Einsatzstelle begonnen und Erste Hilfe Maßnahmen bei den Verletzten eingeleitet.

Nach Eintreffen des Rettungsdienstes, des Notarztes und der Feuerwehren aus Echte und Kalefeld unterstützten die Kräfte der FB 4 bei der Rettung des Fahrers des VW Transporters. Auf Wunsch des Einsatzleiters verblieb der ELW zur Absicherung vor Ort, bis der Rettungshubschrauber die Einsatzstelle verlassen hat.

2 Kameraden im Einsatz

Einsatz Wärmebildkamera

03.03.2016 - 03.03.2016

2016-12

In der Maßregelvollzugsanstalt Moringen kam es im Bereich eines Schreibtisches zu einem Feuer. Das Feuer wurde von der Ortsfeuerwehr Moringen gelöscht.

Da die Decke aus einer Holzkonstruktion bestand, konnte nicht ausgeschlossen werden, das sich darunter Brandnester gebildet hatten. Von zwei Kameraden der Umweltfeuerwehr wurde die Decke mit der Wärembildkamera überprüft. Zur Sicherheit wurde durch die Ortsfeuerwehr noch ein Stück Decke entfernt wobei aber keine weiteren Glutnester gefunden wurden.

5 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

03.03.2016 - 03.03.2016

2016-11

In der Maßregelvollzugsanstalt Moringen kam es im Bereich eines Schreibtisches zu einem Feuer. Das Feuer wurde von der Ortsfeuerwehr Moringen gelöscht.

Das NEF wurde vom Organisatorischen Leiter Rettungsdienst angefordert um mittels CO-Messgerät betroffene auf eine Rauchgasintoxikation zu untersuchen.

1 Kamerad im Einsatz
1 Kamerad an Wache

Einsatz Arztgruppe

01.03.2016 - 01.03.2016

2016-10

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde zu einem Notarzteinsatz alarmiert.
Noch vor Ausrücken der Kräfte wurde der Einsatz abgebrochen.


2 Kameraden an Wache

Einsatz Arztgruppe

17.02.2016 - 17.02.2016

2016-09

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde zu eine Notarzteinsatz innerhalb Northeims alarmiert. Der zuerst eintreffende Rettungswagen benötigte jedoch keine weiteren Kräfte und das NEF konnte den Einsatz abbrechen.

3 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

13.02.2016 - 13.02.2016

2016-08

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde nach einer Attacke mit Pfefferspray zu einer Karnevalsveranstaltung gerufen. Im Rahmen des Einsatzes wurden mehrere Personen diverse Personen mit Reizgasintox, Hustenreiz, Atemnot oder Augenbrennen.
Die Besatzung des NEF übernahm Tätigkeiten des Leitenden Notarzt (LNA), bis zum eintreffen des diensthabenden LNA, Sichtung und Dokumentation sowie Transportbegleitung mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Northeim.

2 Kameraden im Einsatz
2 Kameraden an Wache

Einsatz Arztgruppe

29.01.2016 - 29.01.2016

2016-07

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde zu einem Notarzteinsatz alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz
2 Kameraden an Wache

Gefahrstoffberatung

18.01.2016 - 18.01.2016

2016-06

Der Bereitschaftsführer wurde zu einer Gefahrstoffberatung an die Wilhelm Bendow Schule nach Einbeck alarmiert, nachdem bei Schülern Vergiftungserscheinungen aufgetreten sind.

Im Schulgebäude wurden Messungen mittels Polytest, mit negativem Ergebnis, durchgeführt.
Die Polizei konnte die Verursacherinnen ermitteln, die, wie sich herausstellte, Reizgas versprüht hatten.

Das MLF des 3. Zuges wurde ebenfalls alarmiert, der Einsatz jedoch vor Ausrücken der Kräfte abgebrochen.

1 Kamerad im Einsatz
4 Kameraden an Wache

Einsatz Arztgruppe

07.01.2016 - 07.01.2016

2016-05

Das NEF wurde zu einem Notarzteinsatz nach Langenholtensen alarmiert.
Der Einsatz wurde noch auf der Anfahrt abgebrochen.

2 Kameraden im Einsatz
1 Kamerad an Wache

Einsatz Arztgruppe

07.01.2016 - 07.01.2016

2016-04

Das NEF wurde zu einem Folgeeinsatz nach Hammenstedt alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

07.01.2016 - 07.01.2016

2016-03

Das NEF wurde zu einem Notarzteinsatz nach Northeim alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

04.01.2016 - 04.01.2016

2016-02

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde in die Bereitstellung alarmiert, da alle regulären Notarzteinsatzfahrzeuge in Einsätzen gebunden waren.


2 Kameraden an Wache

Einsatz Arztgruppe

02.01.2016 - 02.01.2016

2016-01

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde mit weiteren medizinischen Einheiten, zum Eigenschutz sowie als Notfalltrupp gemäß des AGT Notfallkonzeptes zu einem Brand in Nörten-Hardenberg alarmiert.
Weitere Aufgaben waren Untersuchungen mit dem CO Messgerät und hygienische Beratung der Einsatzleitung.

3 Kameraden im Einsatz
2 Kameraden an Wache

Datenschutz | Impressum | © Umweltfeuerwehr 2018