Umweltfeuerwehr

Einsatz Arztgruppe

26.12.2010 - 26.12.2010

2010-31

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde aufgrund einer Bombendrohung in einem Wohnviertel in Moringen alarmiert.

3 Kameraden im Einsatz
1 Kamerad an Wache

Einsatz 1. Zug

14.12.2010 - 14.12.2010

2010-30

Die am 12.12.2010 verlegte Öko-Tec-Schlauchsperre wurde wieder abgebaut.

15 Kameraden im Einsatz

Einsatz 1. Zug

13.12.2010 - 13.12.2010

2010-29

Die gestern verlegte Öko-Tec-Schlauchsperre sollte heute mit Hilfe der Taucher wieder abgebaut werden. Bei Ankunft an der Einsatzstelle wurde bekannt, das weiterhin eine Verschmutzung der Leine vorhanden ist und so wurde entschieden, die Öko-Tec-Schlauchsperre bis auf weiteres aufgebaut zu lassen.

14 Kameraden im Einsatz

Öleinsatz, groß

12.12.2010 - 12.12.2010

2010-28

Nach dem Auslaufen größerer Mengen Thermo-Öls aus einem Industriegebiet in Nörten-Hardenberg drohte dies über die Leine in ein Naturschutzgebiet zu laufen.

Daher wurde zunächst der 2. Zug der Umweltfeuerwehr zu dem Aufbau einer Ölsperre alarmiert. Bei Höckelheim wurden mit Unterstützung der Ortsfeuerwehr Höckelheim nacheinander zwei Ölsperren über die Leine gezogen. Gleichzeitig wurde der GW-G nach Nörten-Hardenberg geschickt, um dort einen Kanaleinlauf abzudichten und Ölschlängel abzuliefern.

Der 3. Zug der Umweltfeuerwehr wurde alarmiert, um die Öko-Tec-Schlauchsperre in dem Bereich eines Poldereinlaufes in Höhe Hollenstedt mit Hilfe des MZB und RTB II der Taucher über die Leine zu ziehen. In Bereich der Leinebrücke Hollenstedt wurde der Händewaschplatz und eine Stiefelreinigung für die dort eingesetzten Kräfte aufgebaut.

52 Kameraden im Einsatz

Einsatz Wärmebildkamera

28.11.2010 - 28.11.2010

2010-27

Auf der ICE-Trasse zwischen Northeim und Nörten-Hardenberg hatte ein ICE einen Körper erfasst. Die Wärmebildkamera wurde zu der Unterstützung der Ortsfeuerwehr Northeim alarmiert. Bei dem Ausrücken des ELW der Umweltfeuerwehr kam die Meldung, das ein totes Reh auf der Strecke gefunden wurde und der Einsatz abgebrochen werden kann.

5 Kameraden im Einsatz

Sonstiges

21.11.2010 - 11.11.2010

2010-26

Für eine Einsatzstelle der Polizei in Bodenfelde wurde der Powermoon des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr zum Ausleuchten der Einsatzstelle alarmiert.
Der Powermoon, ein weiterer Powermoon sowie der LIMA der FTZ Northeim wurden zum Feuerwehrgerätehaus Uslar gebracht, Dort übernahmen die Uslarer Kameraden das Material und fuhren zu der Einsatzstelle nach Bodenfelde.

1 Kamerad im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

13.11.2010 - 13.11.2010

2010-25

Das NEF wurde gemäß AAO der FF Northeim zu einem Feuer in einem 6-Familienhaus wegen unklarer Lage mit mehreren Personen in einem stark verrauchten Gebäude alarmiert. Im Verlauf wurde ein LNA sowie zwei SEG mitalarmiert.

3 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

12.11.2010 - 12.11.2010

2010-24

Das NEF der Umweltfeuerwehr wurde zu einem schweren Verkehrsunfall in Northeim mit drei schwerstverletzten und eingeklemmten Personen alarmiert.

Hier wurde zunächst ein Notarzt zur Einsatzstelle gebracht, anschließend wurde ein weiterer Notarzt am ASK Northeim abgeholt um den eingebunden Regelrettungsdienst für den Einsatzbereich Northeim zu ersetzten.

4 Kameraden im Einsatz

Gefahrstoffberatung

31.10.2010 - 31.10.2010

2010-23

Nach einem Brand im Wohnbereich eines Hauses wurde der Bereitschaftsführer der Umweltfeuerwehr bezüglich einer Beratung an der Einsatzstelle alarmiert.

1 Kamerad im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

15.10.2010 - 15.10.2010

2010-22

Einsatz für das NEF der Umweltfeuerwehr gemäß AAO FF Northeim bei einem Gartenlaubenbrand in Northeim.
Ein leicht verletzter AGT Träger wurde nach dem Einsatz versorgt.

2 Kameraden im Einsatz

Messeinsatz

08.10.2010 - 08.10.2010

2010-21

h nochmaligem Anruf aus der Uni-Klinik in Göttingen wurde die Umweltfeuerwehr erneut alarmiert, um in dem Kinderzimmer eine Messung vorzunehmen, damit eine gezielte Behandlung der Kinder vorgenommen werden kann.

1 Kamerad im Einsatz

Gefahrstoffberatung

08.10.2010 - 08.10.2010

2010-20

Eine Ärztin der Uni-Klinik Göttingen hatte 2 Kleinkinder mit möglicher Rauchgasschädigung nach Fernseher-Brand in Behandlung und bat um Aufklärung, was für Gase die Kinder eingeatmet haben.

1 Kamerad im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

07.09.2010 - 07.09.2010

2010-19

Das NEF wurde gemäß AAO der freiwilligen Feuerwehr Northeim zu einem Brand in der Neustadt von Northeim mit alarmiert.

Bei einem Feuer im Treppenraum eines Mehrfamilienhauses musste die Feuerwehr insgesamt 8 Personen, darunter ein Kleinkind und eine Katze, teilweise über die Drehleiter retten. Auf Grund der zunächst unklaren brisanten Lage ließ der BvD Vollalarm für Northeim auslösen.

Mit Absprache des Notarztes vom Regel NEF wurden alle geretteten / verletzten Personen am NEF der Arztgruppe gesammelt, dort von dem Notarzt gesichtet und über das CO-Messgerät beurteilt. Daraufhin wurden 2 Personen mittels RTW dem Krankenhaus Northeim zugeführt. Die anderen Personen konnten vor Ort verbleiben bzw. wurden bei Bekannten untergebracht.

Auf das Atemschutznotfallkonzept wurde bei diesem Einsatz verzichtet, da die Patientenversorgung hier Priorität hatte.

4 Kameraden im Einsatz

Taucheinsatz, Person im Wasser (im LK)

05.09.2010 - 05.09.2010

2010-18

Die Umweltfeuerwehr wurde zur Unterstützung bei einer Personensuche im Bereich Einbeck alarmiert. Hier wurden zunächst die Taucher zu der Erkundung der Ilme und Krummes Wasser angefordert. Die Erkundung sollte hier mit dem Mehrzweckboot von Kuventhal nach Einbeck erfolgen.
Zur Einsetzung des MZB ins Wasser wurde der Kran der Umweltfeuerwehr nachgefordert.
Auch die Wärmebildkamera der Umweltfeuerwehr wurde von der Einsatzleitung angefordert.

Der Einsatz wurde nach dem Auffinden der unversehrten Person abgebrochen.

25 Kameraden im Einsatz

Gefahrstoffberatung

24.08.2010 - 24.08.2010

2010-17

Nachdem ein Lkw mit Gefahrgutladung von der Fahrbahn abgekommen und im Böschungsbereich umgekippt war, wurde der Bereitschaftsführer der Umweltfeuerwehr zur einer Gefahrgutberatung alarmiert.

1 Kamerad im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

14.08.2010 - 14.08.2010

2010-16

Im Verlauf der Bereitstellung wurde das NEF der Umweltfeuerwehr zu einem Chirugischen Notfall nach Hardegsen alarmiert. Hier galt es eine schwer gestürzte Reiterin zu versorgen. Anschließend wurde die Patientin mit dem RTW unter Begleitung des Notarztes der Umweltfeuerwehr in die UNI Göttingen transportiert.

2 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

14.08.2010 - 14.08.2010

2010-15

Auf der Rückfahrt der 2-Tagesübung der Umweltfeuerwehr wurde die Arztgruppe mit dem NEF gemäß AAO der FF Northeim und dem RTW der JUH zu einem schwerem Unfall nach Northeim in die Mühlenstrasse gerufen.

Dort war eine Person aus größer Höhe gefallen und in einem Hinterhof, der als Bausschuttlager diente, hineingefallen. Die Arztgruppe mit Notarzt unterstützte das Rettungsteam NEF/RTW vom Regelrettungsdienst bei der schwierigen Versorgung der schwer verletzten Person. Hier wurde das medizinische Material und das Personal der Arztgruppe benötigt. Danach wurde die Person mit Unterstützung der FF Northeim aus dem Hinterhof zu dem RTH transportiert.
Da keine weiteren Rettungsmittel in Northeim zu Verfügung standen, übernahm die Arztgruppe mit NEF und RTW die Regelversorgung auf Anordnung der Leitstelle für die Einsatzbereiche Northeim und Einbeck.

3 Kameraden im Einsatz

Einsatz 1. Zug

27.07.2010 - 27.07.2010

2010-14

Ein auf dem Kiessee lebender Schwan hatte einen Angelhaken verschluckt und war sichtlich geschwächt. Ein örtlicher Tierarzt sowie ein für dieses Gebiet zuständiger Jagdpächter wurden informiert und nach Erkundung der Lage wurden die Taucher der Umweltfeuerwehr alarmiert.
Nach Eintreffen an der Einsatzstelle wurde das MZB zur Rettung des durch den Tierarzt betäubten Schwanes eingesetzt. Das Tier wurde anschließend in die Tierklinik Northeim verbracht.

9 Kameraden im Einsatz

Öleinsatz

26.07.2010 - 26.07.2010

2010-13

Ein von den Tauchern der Umweltfeuerwehr während eines Übungsdienstes in einem Kiessee gefundener Pkw wurde durch den RW der FTZ Northeim aus dem Wasser gezogen.
Dabei sollen großflächig Betriebsstoffe ausgetreten sein und der BvD der FF Northeim hat die Ölsperre der Umweltfeuerwehr angefordert. Bei Eintreffen des Bereitschaftsführers der Umweltfeuerwehr war hier lediglich ein Film von aufgewühltem Schlick erkennbar. Der Bergungsbereich wurde durch einen Taucher mit Öl-Testpapier abgesucht.

In Absprache mit dem BvD, Polizei und Umweltamt waren keine weiteren Maßnahmen im Kiessee erforderlich.

3 Kameraden im Einsatz
8 Kameraden an Wache

Messeinsatz

16.07.2010 - 16.07.2010

2010-12

Nach einem Brand in einem Keller eines Wohnhauses in Sudheim wurde die Umweltfeuerwehr zu einem Messeinsatz klein alarmiert. An der Einsatzstelle wurden Schadstoffmessungen durchgeführt. Das Gebäude wurde mit der Wärmebildkamera auf Brandnester abgesucht.

Zusätzlich zu dem Eigenschutz der Einsatzkräfte der Umweltfeuerwehr wurde das NEF der Umweltfeuerwehr zum Northeimer Krankenhaus angefordert. Es wurde das CO-Messgerät benötigt, um bei den eingelieferten Verletzten mit Rauchgasintoxikationen den CO-Gehalt invasiv zu messen.

10 Kameraden im Einsatz

Taucheinsatz, Person im Wasser (im LK)

25.06.2010 - 25.06.2010

2010-11

Erneut wurden die Taucher zu einer Personensuche im Bereich Katlenburg-Lindau alarmiert. Wieder wurden die Uferböschungen kleinerer Flüsse mit dem RTB II abgesucht. An 2 Stellen gingen Taucher zu Wasser, um nach Hinweisen aus der Bevölkerung nach dem Vermissten zu suchen. Die Suchaktion wurde gegen 22:45 Uhr ohne Ergebnis abgebrochen.

15 Kameraden im Einsatz

Taucheinsatz, Person im Wasser (im LK)

23.06.2010 - 23.06.2010

2010-10

Die Taucher der Umweltfeuerwehr wurden zu einer Personensuche im Bereich Katlenburg-Lindau alarmiert. Die Uferbereiche mehrerer kleiner Flüsse wurden mittels des RTB II abgesucht. Der ELW des 3. Zuges unterstützte gemäß AAO die Taucher.
Die Personensuche wurde gegen 20:00 Uhr ohne Ergebnis abgebrochen.

14 Kameraden im Einsatz

Einsatz Rettungszelte

01.06.2010 - 02.06.2010

2010-09

Bei einer Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Göttingen kam es vorzeitig zu einer Detonation während der Evakuierungsmaßnahmen.

Da zunächst von einer unbekannten Anzahl Toter und Verletzter (MANV 3 Einsatz) seitens der Einsatzleitung Göttingen ausgegangen wurde, erfolgte ein Regionalarm für sämtliche SEGen sowie die Arztgruppe und den 3. Zug der Umweltfeuerwehr (dieser Zug stellt den BHP beim MANV Einsatz) , für den RTW der WF Conti-tech und RTW der FF Bad Gandersheim, sämtliche Betreuungseinheiten sowie die TEL RD, TEL Nord und die Notfallseelsorge des Landkreises Northeim . Alle Einheiten stellten in Northeim die Einsatzbereitschaft her.

Zunächst erhielt das NEF über die ELS Northeim die Einsatzmeldung, unverzüglich nach Göttingen zu fahren; dieses wurde im Verlauf jedoch revidiert, so dass das NEF mit den anderen Einheiten in Bereitschaft verblieb.

Im Führungsstab in der Leitstelle Northeim, bestehend aus LNA, ÄLRD, KBM, OrGL sowie Leiter Einsatzleitstelle, wurden die Informationen aus Göttingen gesammelt und ausgewertet. Bis auf den Einsatz des LNA sowie dem Führungsassistenten aus dem LK Northeim und der Notfallseelsorge wurden keine Rettungsdiensteinheiten nach Göttingen gesendet. Im Verlauf des späten Abends wurden kontinuierlich die Einheiten wieder in die Wachen beordert.

Das NEF der Umweltfeuerwehr verblieb auf Anforderung der Einsatzleitung weiterhin an der Umweltwache in Bereitstellung.


23 Kameraden an Wache

Einsatz Wärmebildkamera

30.05.2010 - 31.05.2010

2010-08

Die Wärmebildkamera der Umweltfeuerwehr wurde zu einer Personensuche nach Sudershausen alarmiert.

Noch vor Ausrücken des ELW der Umweltfeuerwehr wurde die gesuchte Person gefunden.


4 Kameraden an Wache

Einsatz Arztgruppe

28.05.2010 - 28.05.2010

2010-07

Gemäß AAO der Freiwilligen Feuerwehr Northeim wurde das NEF der Umweltfeuerwehr zu dem Eigenschutz bei einem Feuer in einer Gartenkolonie in Verbindung mit einem KTW der SEG JUH Northeim alarmiert.

Die Arztgruppe stellte hier den kompletten Rettungstupp für die AGT-Träger der Ortsfeuerwehr Northeim.
Zudem forderte die Polizei die Arztgruppe an, um den Besitzer der Gartenlaube / Haus medizinisch zu untersuchen (Verdacht auf Rauchgasinhalation). Hier wurde das Messgerät zur nichtinvasiven CO-Messung eingesetzt.

4 Kameraden im Einsatz

Einsatz Arztgruppe

26.04.2010 - 26.04.2010

2010-06

Gemäß AAO der Freiwilligen Feuerwehr Northeim wurde das NEF der Umweltfeuerwehr zu einer BMA-Auslösung nach Rauchentwicklung bei Schweißarbeiten / Kellerbrand mitalarmiert.
Ein Ausrücken war jedoch nicht mehr erforderlich.


2 Kameraden an Wache

Einsatz Arztgruppe

16.02.2010 - 16.02.2010

2010-05

Gemäß AAO der Freiwilligen Feuerwehr Northeim wurde das NEF der Umweltfeuerwehr zu einem Gebäudebrand/Fachwerkgeräteschuppen mit eingestellten PKW mitalarmiert.

3 Kameraden im Einsatz

Gefahrguteinsatz

09.02.2010 - 09.02.2010

2010-04

Die Umweltfeuerwehr wurde zu einem Wärmebildkameraeinsatz in eine Mehrzweckhalle nach Katlenburg alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, das in einer Notstromversorgung die dortigen Akkumulatoren in Brand geraten waren. Daraufhin wurde Gefahrstoff klein nachalarmiert und in der Zwischenzeit wurde die Brandstelle von einem Trupp der Umweltfeuerwehr auf Glutnester kontrolliert.
Nach Eintreffen der weiteren Kräfte wurden die beschädigten Akkumulatoren von einem Elektromeister der Umweltfeuerwehr unter Atemschutz ausgebaut und in Behälter verpackt. Die eingesetzten Trupps und die Gerätschaften wurden danach von dem 3. Zug dekontaminiert.

29 Kameraden im Einsatz

Einsatz Wärmebildkamera

06.02.2010 - 06.02.2010

2010-03

Die Umweltfeuerwehr wurde von der Einsatzleitstelle Northeim zu einem Einsatz mit der Wärmebildkamera alarmiert. Es war im Flur im 1. Obergeschoß im Bereich des dortigen Kaminofens zu einem Brand gekommen.
Beim Eintreffen der Umweltfeuerwehr hatte die Ortsfeuerwehr bereits das Feuer gelöscht.

Der Trupp der Umweltfeuerwehr kontrollierte die Wand im 1. Stock und den Fußboden im Dachgeschoß mit der Wärmebildkamera und löschte die letzten Brandnester mit einer Kübelspritze. Im Anschluss wurde der Fußboden weiter von der Ortsfeuerwehr geöffnet und mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

3 Kameraden im Einsatz
1 Kamerad an Wache

Einsatz Wärmebildkamera

20.01.2010 - 20.01.2010

2010-02

Die Wärmebildkamera der Umweltfeuerwehr wurde zu einem Brand in einem Heizungshaus alarmiert, um dort nach eventuell vorhandenen Glutnestern zu suchen.

5 Kameraden im Einsatz
3 Kameraden an Wache

Einsatz Arztgruppe

09.01.2010 - 09.01.2010

2010-01

Bedingt durch die Wetterlage wurde mit Absprache des ÄLRD das NEF der Umweltfeuerwehr von Samstag bis Sonntag in die Alarmbereitschaft versetzt.
Hier wurde das NEF zu einem chirurgischen Notfall alarmiert.

2 Kameraden im Einsatz

Datenschutz | Impressum | © Umweltfeuerwehr 2018