Umweltfeuerwehr

DMF nach mehreren Wochen Restaurationsarbeit wieder voll einsatzbereit


Autor

Umweltfeuerwehr
Wie schon erwähnt wurde unser Dekontaminations-Mehrzweckfahrzeug (DMF) Anfang des Jahres bei einem Verkehrsunfall beschädigt. Das aus dem Jahre 1978 stammende Fahrzeug erlitt dabei einen wirtschaftlichen Totalschaden. Unter Verwendung von Sonderrechten wurde ein LKW mit aufgesatteltem Container auf einer langen, geraden Strecke überholt. Eine entgegenkommende Fahrerin hat das DMF überhaupt nicht wahrgenommen und ihre Fahrt unvermindert mit hoher Geschwindigkeit in der Farbahnmitte fortgesetzt, obwohl sie in eine Ortslage einfuhr. Dem Maschinisten gelang es gerade noch auszuweichen, er erwischte aber die unterste Containerecke mit dem rechten Kotflügel und Teilen der Beifahrertür.

Die Frau entfernte sich von der Unfallstelle und hat vermutlich auch nichts von der Kollision mitbekommen. Die Ermittlungen wegen Fahrerflucht wurden eingestellt. Zurückzuführen ist dieser Unfall sicher auch auf die sparsame Verwendung von Sondersignalen in der Serienausstattung des Fahrzeugs. Ein orangefarbener LKW mit einem blassen Blaulicht auf der Beifahrerseite, das selbst für einen PKW recht klein wirkt, mutet eher an wie ein Fahrzeug von der Müllabfuhr. Das Tonfolgehorn ist selbst bei geöffneten Fenstern kaum zu hören. Nachdem über die Versicherung des Landkreises (KSA) und die Bezirksregierung Braunschweig die technische Reparatur auf die allernotwendigsten Kosten geklärt werden konnten, klärten sich die Kameraden des 3. Zuges bereit, das Fahrzeug komplett zu restaurieren und mit einer neuen Lackierung in RAL 3000 zu versehen. In fast vierwöchiger Arbeit wurde an Wochenenden und nach Feierabend von einer kleinen Mannschaft das Auto Stück für Stück zerlegt, geschliffen und wieder zusammengesetzt, Kotflügel gespachtelt, der Aufbau umgebaut und die gesamte Karosserie komplett umlackiert. Bei der Gelegenheit wurde dem DMF ein neuer Unterbaukasten verpasst, in dem jetzt ein 4-Takt-Stromerzeuger für die Energieversorgung an der Einsatzstelle zuständig ist. Zusätzlich wurde die Öko-Tec Ausrüstung mit zwei Rollen a' 150 m Doppelkammerschlauch auf dem DMF verlastet. Die Feuerwehrtechnische Zentrale Northeim (FTZ) hat ein Paar blaue Frontblitzer spendiert und von der FTZ Einbeck gab es einen Satz gebrauchte Rundumkennleuchten in erkennbarer Größe. Der Einbau verlangte das ganze Können unserer hauptamtlichen Kameraden. Am 12.06.04 präsentierte sich das Fahrzeug im neuen Kleid zum Tag der offenen Tür und war Anziehungspunkt für viele Besucher. Ergänzt wird das Fahrzeug noch mit Beschriftungen für Türen und Klappen. Und so wird uns dieser Veteran sicher noch einige Jahre für den Einsatzdienst erhalten bleiben sofern Motor und Mechanik so lange halten.

Datenschutz | Impressum | © Umweltfeuerwehr 2019