Strahlenschutzfortbildung: 3. Zug besichtigt Endlager für radioaktive Abfälle

Der 3. Zug der Umweltfeuerwehr hat am 26.11.2016 im Rahmen der jährlichen Strahlenschutzfortbildung das Endlager für schwach bis Mittelbelastete Radioaktive Abfälle in Morsleben besichtigt und sich über dessen Entsorgung und getroffene Sicherheitsmaßnahmen zum Umgang mit selbigen informiert.

Weiterlesen

3. Zug nimmt an Zivilschutzübung der Medical Task Force (MTF) in Hameln teil

In Hameln fand am Samstag, den 19.11.2016 niedersachsenweit erstmalig eine Zivilschutzübung der vollständigen Medical Task Force der Polizeidirektion Göttingen statt.
Bundesweit wurden durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe 61 Medical Task Force eingerichtet und ausgestattet. In Niedersachsen wurde jeder Polizeidirektion eine Medical Task Force zugeordnet. Eine Medical Task Force ist eine mit Ärzten und Sanitätern besetzte taktische Sanitätseinheit mit Spezialfähigkeiten, die nicht örtlich begrenzt, sondern bundesweit dort eingesetzt werden kann, wo eine herausragende Anzahl von Verletzten versorgt werden muss. Zu den Aufgaben einer Medical Task Force gehören unter anderem die Dekontamination Verletzter und der damit verbundene Aufbau von entsprechenden Behandlungsstellen sowie der Transport von Patienten.

Weiterlesen

Arztgruppe und Einheiten vom THW üben Atemschutznotfall

Im Rahmen der Zusammenarbeit übten am Freitag 5 August die Arztgruppe und die THW Ortsverbände Northeim / Göttingen / Einbeck und Osterode das Verhalten bei einem Atemschutznotfall während einer THW Übung.

Bei der anspruchsvollen Lage auf dem THW Übungsgelände des THW In Einbeck galt es die Rettung und Koordination eines verunfallten AGT Trupps zu trainieren , den Transport und das Transportmittel, die Funk Kommunikation sowie die Atenschutzüberwachung zu trainieren. Des Weiteren musste die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet werden und ein Rollgliss zur Rettung der verunfallten AGT Träger aufgebaut werden.
Dieser gemeinsame Ausbildungsdienst ist einer von bereits mehreren erfolgten zum Thema Atemschutznotfall.

Weiterlesen

Zugfahrt des 2. Zuges

Eine gemeinsame Zugfahrt führte 20 Kameradinnen und Kameraden des 2. Zuges der Umweltfeuerwehr vom 17. Juni bis zum 19. Juni in die bayrische Landeshauptstadt nach München. Nach der Anreise und dem Beziehen des Hotels stand am ersten Tag zunächst etwas Zeit zum Erkunden der Stadt zur Verfügung. Viele nutzen diese, um den Viktualienmarkt zu besuchen, bevor im Anschluss eine Standrundfahrt die Kameraden zu berühmten Sehenswürdigkeiten und Plätzen lotste. Abends trafen sich dann alle zu einer Brauereiführung im Hacker-Pschorr-Brauhaus mit anschließendem Abendessen.

Weiterlesen

Teilnahme der Arztgruppe an Alarmübung der Feuerwehr Nörten-Hardenberg

Am 18.06.2016 wurden wir um 13:25 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage gerufen. Kurz nach der Alarmierung machte sich das HLF auf dem Weg zur Einsatzstelle. Dort angekommen, wurde mit der Erkundung im betroffenen Bereich begonnen. Was sich zunächst als ein vermuteter Fehlalarm darstellte, änderte sich, als der betroffene Bereich erreicht wurde. Der Einsatzleiter wurde vom Ortsbrandmeister in eine Lage (Übung) eingewiesen.

Weiterlesen

Ausbildungswochenende der Feuerwehrtaucher

Das jährliche Ausbildungswochenende der Feuerwehrtaucher der Feuerwehrbereitschaft 4 aus Northeim wurde bereits sehnsüchtig von den Kameraden erwartet. Am 28.05.2016 klingelten in der früh gegen 6 Uhr die Wecker damit man zeitig die Fahrzeuge beladen hatte und noch vor dem Mittag das erste Mal im Wasser war. Das Ziel war, wie in den vergangenen Jahren, der Sundhäuser See bei Nordhausen.

Weiterlesen

Schluss mit dem Dachballett – Mitglieder der Umweltfeuerwehr nehmen an Weiterbildung Absturzsicherung teil

Bei vielen Einsätzen ist es von Nöten, Arbeiten in Bereichen mit Absturzgefahren auszuführen, um diese adäquat abarbeiten zu können. Um diesen Gefahren in Höhen und Tiefen entgegenzutreten und sicherer für die Einsatzkräfte zu machen, werden seit einigen Jahren im Landkreis Northeim spezielle Lehrgänge 'Absturzsicherung' durchgeführt.
In der Umweltfeuerwehr sind so bereits viele Kameraden in der Vergangenheit in diesem Thema ausgebildet worden und deshalb nahmen nun 9 von ihnen am 28.05.2016 an einer Weiterbildung in Einbeck auf dem Gelände der KWS SAAT SE teil.

Weiterlesen

Grillunfall: Einsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst

Eine Wandergruppe, die auf dem Grillplatz auf dem Parenser Kopf in Parensen zusammengesessen hatte und nach einer Wanderung noch etwas gegrillt hatten, wurde von einem Gewitterschauer überrascht. Um nicht die Gruppe auseinanderzureißen begaben sie sich in die in der Nähe befindliche Hütte und nahmen den Grill mit. Was sie nicht beachteten, war, dass durch das unvollständige Verbrennen vom Grill Kohlenmonoxid freigesetzt wird. Bei einigen Personen zeichneten sich Vergiftungserscheinungen ab. Dieses waren Schwindel, Übelkeit, Bewusstlosigkeit bis hin zum Herzinfarkt. Das Kohlenmonoxid ist Farb-, Geruch- und Geschmacklos. Es ist giftig, da es das Hämoglobin bindet und den Sauerstofftransport im Blut unterbindet.

Weiterlesen

Ölfilm auf der Ilme sorgt für Einsatz des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr und des THW Einbeck

Am Freitagabend des 29.04.2016 gegen 20.15 Uhr wurde der 3. Zug der Umweltfeuerwehr zusammen mit dem Technischen Hilfswerk Einbeck zu einer gemeinsamen Alarmübung mit dem Einsatzstichwort 'Öl auf Gewässer' alarmiert. Passanten hatten auf der Ilme zwischen Einbeck und Volksen einen größeren Ölfilm entdeckt.

Weiterlesen

Illegal entsorgter Müll bringt die Umweltfeuerwehr ins Schwitzen

Als ein Mitarbeiter der Stadtwerke Northeim während der Arbeit einen Haufen mit illegal entsorgtem Müll auf dem Firmengelände entdeckte, fand er darunter auch einige Gebinde mit gefährlichen Gütern, die teilweise austraten. Dieses Übungsszenario wurde am Samstag, den 23.04.2016, vom zweiten Zug der Umweltfeuerwehr auf dem Gelände des Heizwerkes am Sultmer in Northeim abgearbeitet.

Weiterlesen

Übergabe Erste Hilfe Tasche an die Jugendfeuerwehr Nörten-Hardenberg Mitte / Wolbrechtshausen

Am 21.04.2016 wurde eine Erste Hilfe Tasche an die Jugendfeuerwehr Nörten-Hardenberg Mitte / Wolbrechtshausen durch die Arztgruppe der FB 4 übergeben.
Wie ist diese Idee entstanden?
Bei der Entscheidung sich einen Rettungsrucksack für die Jugendfeuerwehr anzuschaffen wurde das Internet durchstöbert. Unser Kamerad Andreas Beste sagte, dass man sowas auch über Spendengelder fördern könnte. Da wir grundsätzlich auf der aktiven Ebene schon ein sehr gutes Verhältnis zu den Kameraden und Kameradinnen der Arztgruppe pflegen, wieso sollte das nicht im Jugendbereich auch funktionieren? Andreas fragte bei seinen Kollegen und Kolleginnen in der Arztgruppe nach und diese kümmerten sich dann um alles Weitere. Finanziert worden ist diese Tasche rein aus privaten Geldern der Arztgruppe

Weiterlesen

Umweltfeuerwehr bildet für den Truppman Teil 2 aus

Wenn sich jemand dafür entscheidet, Dienst in einer Freiwilligen Feuerwehr in Niedersachsen zu leisten, beginnt die Feuerwehrkarriere in der Regel mit der Grundausbildung, der so genannten Truppmannausbildung. Während dieser Ausbildung werden die angehenden Feuerwehrleute mit allen grundlegenden und wichtigen Themen vertraut gemacht, die sie im Feuerwehrdienst benötigen. Da Feuerwehren während ihrer Einsätze immer häufiger mit Gefahrstoffen in Kontakt kommen, wurde der Einsatzbereich der gefährlichen Stoffe fest mit in den (Pflicht-) Ausbildungsplan der Nachwuchsbrandschützer aufgenommen. Hierbei werden die in Ausbildung befindlichen Feuerwehrmitglieder in Theorie und Praxis ausgebildet.

Weiterlesen

Symposium Atemschutzunfälle Live 2016

Am 19. März nahmen zwei Mitglieder der Arztgruppe am Symposium Atemschutzunfälle 2016 in Osnabrück teil. Insgesamt waren über 400 Teilnehmer nach Osnabrück gereist, um mit Experten, wie beispielsweise Jan Südmersen, Dr. Ulrich Cimolino und Dr. Adrian Ridder, über viele Themen rund um den Atemschutzeinsatz zu diskutieren.

Weiterlesen

3. Zug führt ganztägigen Workshop 'Atemschutznotfall' durch

Im Einsatz haben Einsatzkräfte der Feuerwehr oftmals große Herausforderungen zu meistern, um ihr Einsatzziel zu erreichen. Dies gilt umso mehr für die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren, die sich mit ihrer Ausrüstung direkt zum Brandherd oder zur Gefahrenquelle vorkämpfen müssen und dort unter teilweise hoher physischer und psychischer Belastung arbeiten. Sollte sich bei der Arbeit im Gefahrenbereich ein unvorhergesehener Zwischenfall ereignen und die dort eingesetzten Kräfte verunglücken, muss schnell gehandelt werden. Ist der Atemschutznotfall eingetreten, müssen weitere Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vordringen oder zur Gefahrenquelle vorstoßen, um ihren verunglückten Kameraden zu helfen. Auf diesen Rettungskräften lastet dann ein zusätzlicher Druck. Um aber auch für diesen, hoffentlich niemals eintretenden Fall vorbereitet zu sein, fand für die Atemschutzgeräteträger des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr des Landkreises Northeim am 19. März 2016 ein ganztägiger Workshop zum Thema 'Atemschutznotfall' an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Bad Gandersheim statt.

Weiterlesen

Fortbildung für Führungskräfte des 3. Zuges in Bayern

Das erste Märzwochenende im Jahr 2016 stand für die Führungskräfte des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr des Landkreises Northeim ganz im Zeichen der Fortbildung.
Bereits seit mehreren Jahren verbindet einige Führungskräfte des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr des Landkreises Northeim und die Führungsspitze der Kreisbrandinspektion des Landkreises Aichach-Friedberg in Bayern ein freundschaftlicher Kontakt. Um diesen Kontak zu pflegen finden immer wieder gegenseitige Besuche statt, bei denen man sich über aktuelle Themen in der Feuerwehr unterhält, um den Blick über den sprichwörtlichen „eigenen Tellerrand“ hinaus nicht zu verlieren.

Weiterlesen

Jahreshauptversammlung der Umweltfeuerwehr

Der Bereitschaftsführer der 'Umweltfeuerwehr' Feuerwehrbereitschaft 4 des Landkreises Northeim Michael Potrafke lud alle Mitglieder der Feuerwehrbereitschaft und Gäste zur Jahreshauptversammlung ein.
Potrafke konnte im Feuerwehr-Kreisschulungszentrum in Northeim die zahlreichen Mitglieder der Feuerwehrbereitschaft 4 und als Gäste den stellvertretenden Kreisbrandmeister und Abschnittsbrandmeister Manfred Voß, die Abschnittsbrandmeister Axel Meyer und Carsten Winkler, den Bereitschaftsführer der Feuerwehrbereitschaft 1 Marco de Klein, den Leiter der Technischen Einsatzleitungen im Landkreis Northeim Marco Waßmann, den Vorsitzenden des Brand- und Katastrophenschutzausschusses vom Landkreis Northeim Karl-Heinz Hagerodt, von der Polizei Jürgen Horst, vom THW-Einbeck den Ortsbeauftragten Kai Scheffler, Marc Küchemann von der Johanniter Unfallhilfe Northeim, Horst Lange von der Pressegruppe der Kreisfeuerwehr Northeim und ganz besonders den Zugführer des ABC-Zuges vom Landkreis Hildesheim Maik Büssing mit seinem Stellvertreter Oliver Kamann. Der Kreisbrandmeister ließ sich entschuldigen er überbrachte aber durch Potrafke die besten Grüße und bedankte sich für die geleistete Arbeit zum Wohle der Bürger im Landkreis Northeim. Von der Verwaltung des Landkreises Northeim war keiner der Einladung gefolgt.

Weiterlesen