Der 4. Zug der Umweltfeuerwehr "Spezielle Rettung" wurde zum 01. Juli 2020 innerhalb der FB4 gegründet. Als erster Zugführer ist Kai Reuter sowie sein Stellvertreter Gerrit Traupe eingesetzt worden. Die bisher der Umweltfeuerwehr als Gruppe angeschlossene Arztgruppe wurde in den 4. Zug integriert.

Die Arztgruppe besteht aus Mitgliedern aus den Bereichen Rettungsdienst, Krankenpflege (Intensivmedizin, Hygiene) sowie Ärzten aus verschiedenen Fachrichtungen (Chirurgie, Innere, Anästhesie). Zusätzlich kann die Arztgruppe auf einen Pool an Notärzten zurückgreifen, welcher aktuell aus 6 weiteren Notärzten besteht. Darüber hinaus haben einige Kameraden Qualifikationen wie Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (OrgL RD), International Trauma Life Support (ITLS) oder in der Tauchmedizin.

Die SRHT-Gruppe besteht aktuell aus 16 Mitgliedern (3 Einheitsführer-SRHT, 12 Spezielle Retter, 1 Anwärter). Das Tätigkeitsfeld der SRHT-Gruppe ist die Rettung von Menschen, Tieren und Sicherung von Sachwerten in der Höhe, der Tiefe, in Beengten Bereichen und Unwegsamen Gelände mittels Seiltechniken.

Bei Einsätzen des 4. Zuges wird auf Fahrzeuge des 2. und 3. Zuges der Umweltfeuerwehr zurückgegriffen.

Wir suchen Nachwuchs. Wenn du Interesse hast bei den Höhenrettern oder der Arztgruppe mitzumachen, zögere nicht und melde dich bei uns.
Voraussetzung für die Aufnahme in den 4. Zug der Umweltfeuerwehr ist die Vollendung des 18. lebensjahres, eine aktive Mitgliedschaft in einer Freiwilligen Feuerwehr und/oder eine Notfallmedizinische Ausbildung.
Weiterhin sind eine gültige G26.3 "Tragen von umluftunabhänigen Atemschutzgeräten" und G41 "Arbeiten mit Absturzgefahren" für eine Mitgliedschaft in der SRHT-Gruppe Voraussetzung und für die Mitgliedschaft in der Arztgruppe wünschenswert.