Umweltfeuerwehr

3. Zug der Umweltfeuerwehr besucht die Kinderfeuerwehr Seboldshausen


Autor

Lennart Lohrenz

Bilder
Kurz nach den Osterfeiertagen erreichte den ABC-Zugführer der Umweltfeuerwehr, Michael Potrafke, eine Anfrage der Kinderfeuerwehr Seboldshausen. Der Kinderfeuerwehrwart Dennis Möller wollte den Nachwuchsbrandschützern der Kinderfeuerwehr gern einen Einblick in die Arbeit und Ausrüstung der wahrscheinlich ungewöhnlichsten Feuerwehreinheit im Landkreis Northeim ermöglichen. Für die Kameraden des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr war dies natürlich eine Selbstverständlichkeit und so machte sich am Donnerstag, den 8. Mai 2014, eine zehnköpfige Abordnung des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr auf den Weg zum Dienstabend der Kinderfeuerwehr nach Seboldshausen.

Dort wurden sie von den Kindern im Alter zwischen sechs und zehn Jahren und ihren Betreuern trotz leichtem Nieselregen bereits gespannt und freudig erwartet. Angekommen in Seboldhausen wurden die zehn Umweltfeuerwehrleute herzlich von den anwesenden 12 Kindern und ihren Betreuern begrüßt. Danach erklärten die Kameraden der Umweltfeuerwehr den Kindern was die Umweltfeuerwehr eigentlich macht und warum sie keine ganz normalen Feuerwehrautos haben und was die Unterschiede zu einem normalen Feuerwehrauto sind. Besonders begeistert waren die Kinder, als plötzlich drei vermeintliche Marsmännchen vor ihnen standen. So konnte den Kindern gezeigt werden, dass sich unter den grünen Anzügen, die wirken als wären sie Lebewesen von einem anderen Stern, ganz normale Feuerwehrleute befinden. Die Kinder bekamen erklärt warum die Feuerwehr bei manchen Einsätzen so ungewöhnliche Schutzanzüge tragen muss und warum sich die Feuerwehrleute mit ihrem Anzug zum Schluss sogar noch unter eine Dusche stellen müssen. Neben den vielen verschiedenen Schutzanzügen konnten die Kinder sich auch einmal ein paar Messgeräte anschauen und, nachdem ihnen gezeigt wurde wofür man diese braucht und was man damit macht, ein paar davon selbst ausprobieren. Zum Schluss des Besuches des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr hatten die Mitglieder der Kinderfeuerwehr noch die Gelegenheit die Ladefläche des Dekontaminationsmehrzweckfahrzeuges (DMF) zu erklimmen und zu erkunden. Während des gesamten Besuches der Umweltfeuerwehr nutzten die Kinder die Gelegenheit natürlich auch und löcherten die anwesenden Kameraden des 3. Zuges begeistert mit unzähligen Fragen rund um die Umweltfeuerwehr und was sie alles machen, die durch die Kameraden liebend gern beantwortet wurden.

Als Andenken an diesen eindrucksvollen Besuch bei der Kinderfeuerwehr Seboldshausen wurde noch ein gemeinsames Gruppenfoto mit allen Akteuren vor dem DMF gemacht. Bevor sich die Kameraden der Umweltfeuerwehr dann schließlich wieder verabschiedeten, dankte Kinderfeuerwehrwart Dennis Möller den anwesenden Kameraden der Umweltfeuerwehr auch Namen seines Betreuerteams und den Kindern herzlich dafür, dass sie sich die Zeit genommen haben diesen tollen Dienstabend für die Kinder zu ermöglichen und so interessant zu gestalten.

Datenschutz | Impressum | © Umweltfeuerwehr 2019