Unfall mit Schwefelsäure sorgt für Einsatzübung der Umweltfeuerwehr

Viele Mitglieder der Umweltfeuerwehr des Landkreises Northeim befanden sich gerade beim Abendessen mit der Familie oder versuchten gerade ihren wohl verdienten Feierabend zu genießen, als am Mittwochabend des 4. November 2015 um kurz nach 18 Uhr ihre digitalen Meldeempfänger auslösten. Mit dem Alarmstichwort 'Gefahrstoffeinsatz groß – läuft Flüssigkeit aus' wurden die Kameraden des 2. und 3. Zuges, sowie die Arztgruppe und der Fachberater Hygiene der Umweltfeuerwehr nach Kalefeld zur dort ansässigen Spedition Freise alarmiert – was zu diesem Zeitpunkt noch keiner wissen konnte: es handelte sich glücklicherweise nur um eine geheime Alarmübung.
Umgehend machten sich die alarmierten Einheiten auf den Weg zu Ihren Standorten in Bad Gandersheim, Northeim und Uslar, um ihre Fahrzeuge zu besetzen und nach Kalefeld auszurücken. Etwa 15 Minuten nach der Alarmierung erreichte der stellv. Zugführer des 3. Zuges mit dem in Bad Gandersheim stationierten Messleitfahrzeug als erste Führungskraft der Umweltfeuerwehr die Einsatzstelle. Dort wurde er bereits von zwei Mitarbeitern der Firma in Empfang genommen. Durch eine gezielte Befragung der Mitarbeiter und die Erkundung der Einsatzstelle wurden erste wichtige Informationen gewonnen, die für die Planung des weiteren Einsatzablaufen wichtig waren.

Weiterlesen

Feuerwehr und Rettungsdienst unterstützen beim Tag der offenen Tür der Helios Klinik Northeim

Im Rahmen des 1. Geburtstag der Helios Albert Schweitzer Klinik Northeim führten die Hilfsorganisationen (Freiwillige Feuerwehr Northeim, Johanniter Unfall Hilfe Northeim, DRK Kreisverband Einbeck, DRK Kreisverband Northeim / Göttingen und die Arztgruppe der Umweltfeuerwehr)Rettungsübungen für die zahlreichen Zuschauer des Tag der offenen Tür der Helios Klinik Northeim vor.

Weiterlesen

Gemeinsamer Ausbildungsdienst der Arztgruppe mit der Feuerwehr Naensen

'Technische Rettung und medizinische Versorgung nach einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person' und 'Zusammenarbeit mit Rettungsdienst' lauteten die Übungsziele für die Übungslage bei dem gemeinsamen Ausbildungsdienst der Arztgruppe mit der Freiwilligen Feuerwehr Naensen.
Die Ausbildungseinheit begann mit einem kurzen Vortrag unseres Kreisfeuerwehrarztes Ralf Schiffner. Hier wurde den Kameraden der Feuerwehr Naensen das Verletzungsmuster eines Polytraumas nach einem Verkehrsunfall erklärt. Dabei erfuhren die Kameraden und Kameradinnen, welche Maßnahmen der Rettungsdienst bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person trifft und welche Unfallmechanismen abgearbeitet werden. Auch die medizinischen Maßnahmen wurden ausführlich definiert und geschult. In diesem Zusammenhang wurde auf die notwendige Zusammenarbeit von Feuerwehr und Rettungsdienst hingewiesen.

Weiterlesen

Teilnahme der Arztgruppe an einer Notarztfortbildung bei der Conti Tech Northeim

Im Rahmen der Fortbildungspflicht für Rettungsdienstmitarbeiter/In und Notärzte/In im Landkreis Northeim, haben einige Mitglieder der Arztgruppe an einer Fortbildung Rettungsdienst teilgenommen.
Die vom Ärztlichen Leiter Rettungsdienst organisierte Fortbildung stand unter dem Thema 'Industrie Unfälle'. Dank der guten Verbindungen zu der Firma Conti Tech Northeim konnte am Dienstag 13.10 ein solches Szenario während des laufenden Produktionsbetriebes abgehalten werden, was sicherlich ein Novum für eine Fortbildungsveranstaltung in diesem Rahmen darstellt.

Weiterlesen

Arztgruppe stellt der Feuerwehr Markoldendorf das Rettungskonzept bei Notfällen vor

Am 21.07.2015 war die Arztgruppe der FB 4 aus Northeim zu Gast bei der Stützpunktfeuerwehr Markoldendorf.
Vorgestellt wurde das Rettungskonzept bei Notfällen von Atemschutzgeräteträgern. In einer Präsentation wurde das Konzept ausführlich vorgestellt und später im praktischen Teil direkt am verunfallten Träger demonstriert. Auch von der Feuerwehr Dassel waren Kameraden mit dabei um sich das neue Konzept anzuschauen.

Weiterlesen

Alarmübung für die Arztgruppe und Feuerwehr Parensen

Am Montag den 10.08. wurde die Feuerwehr Parensen um 17:58 Uhr zu einem landwirtschaftlichen Anwesen, in der Hauptstraße, alarmiert.
Grund hierfür war eine Alarmübung, die von Ortsbrandmeister Timo Wohlfarth angesetzt wurde. Angenommen war ein Feuer im Keller eines Nebengebäudes, mit 2 vermissten Personen.

Weiterlesen

Explosion einer 'schmutzigen Bombe'

Ein Übungsszenario, das es in sich hatte: Die Explosion einer sogenannten 'schmutzigen Bombe' beschäftigte am 18. Juli 2015 zahlreiche Einsatzkräfte des THW-Ortsverbandes Einbeck und des 3. Zug der Feuerwehrbereitschaft 4 (FB 4). Dabei wurde ein ganzer Häuserblock zerstört und leichte radioaktive Strahlung freigesetzt. Mehrere Personen wurden in den Trümmern vermisst. Was sich wie eine Horrormeldung aus Zeiten des Kalten Krieges liest, war nur die Ausgangslage für einen gemeinsamen Ausbildungsdienst.

Weiterlesen

Arztgruppe und FF Parensen üben gemeinsame Technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfall

Am Freitag den 03.07.15 stand bei der Feuerwehr Parensen ein Übungsdienst zum Thema "Technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfall" auf dem Dienstplan. Da wir selber nicht über das technische Gerät, zur Rettung eingeklemmter Personen verfügen, unterstützte uns wieder die Arztgruppe der Umweltfeuerwehr mit dem NEF. Zusätzlich brachten die Kameraden den Rüstwagen 2 aus Northeim mit.

Weiterlesen

Jugendfeuerwehr Moringen zu Gast bei der Umweltfeuerwehr

Den Dienstabend der Jugendfeuer Moringen am 24. Juni nutzten Jugendliche und Betreuer um sich einmal beim 2. und 3. Zug der Umweltfeuerwehr in Northeim umzusehen. Empfangen wurden die Jugendlichen auf der Umweltwache von zahlreichen Kameraden aus beiden Zügen, die sich die Zeit nahmen um Ihre Fahrzeuge, deren Beladung und Aufgaben zu erläutern.

Weiterlesen

Arztgruppe besucht die Interschutz 2015

Am Mittwoch, den 10. Juni 2015, startete die Arztgruppe der Umweltfeuerwehr Northeim nach einem ausgiebigen Frühstück Richtung Hannover, um die diesjährige Interschutz 2015 - der internationalen Leitmesse für Brand- und Katastrophenschutz - zu besuchen. Ein Schwerpunktthema an diesem Tag waren die Neuerungen im Bereich Atemschutz bzw. Atemschutznotfall. Hier sind insbesondere die verbesserte Kommunikation durch integrierte Sprechgarnituren und die bessere Verfügbarkeit wichtiger Informationen durch in der Atemschutzmaske integrierte Head-Up-Displays zu nennen. Die wichtigen Erkenntnisse werden zukünftig in das bereits seit mehreren Jahren bestehende Atemschutznotfallkonzept mit einfließen.

Weiterlesen

Arztgruppe unterstützt das THW Northeim beim Atemschutznotfalltraining

Am 24. April 2015 führte der THW-Ortsverband Northeim eine Atemschutzfortbildung durch, die gemäß THW-Dienstvorschrift 7 jährlich durchgeführt werden muss. Thema der Fortbildung war das Verhalten bei Atemschutznotfällen, also die Rettung verunglückter Atemschutzgeräteträger. Die Ausbildung wurde von der Arztgruppe der Kreisfeuerwehr Northeim durchgeführt. Insgesamt 22 Atemschutzgeräteträger aus den Ortsverbänden Northeim, Einbeck und Göttingen nahmen daran teil.

Weiterlesen

Alarmübung des 3. Zuges in Lauenberg

Viele der Kameraden des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr des Landkreises Northeim befanden sich gerade beim Einkaufen, bei der Gartenarbeit oder beim Grillen mit der Familie, als ihre digitalen Funkmeldeempfänger am Samstag den 2. Mai 2015 gegen 13 Uhr auslösten. Laut Nachricht benötigte die Polizei in Lauenberg die Unterstützung des 3. Zuges (ABC-Zug) der Umweltfeuerwehr. Die Kollegen der Polizei vermuteten, dass sie im Keller des Dorfgemeinschaftshauses auf ein illegales Lager mit chemischen und radioaktiven Stoffen gestoßen sind. Sofort machten sich die Kameraden des ABC-Zuges auf den Weg zu ihren Wachen nach Northeim und Bad Gandersheim, um ihre Fahrzeuge zu besetzen und nach Lauenberg auszurücken.

Weiterlesen

Umweltfeuerwehr schult Feuerwehrnachwuchs im Umgang mit gefährlichen Stoffen und Gütern

Der Kontakt mit gefährlichen Stoffen gehört inzwischen schon fast zum alltäglichen Einsatzgeschehen bei der Feuerwehr. Ob bei Bränden in Wohnhäusern, Schadenfeuern in Industrieanlagen, bei Verkehrsunfällen oder anderen Hilfeleistungen muss die Feuerwehr immer häufiger mit gefährlichen Stoffen und Gütern umgehen. Zur Einsatzabarbeitung müssen dann die verschiedensten Vorkehrungen getroffen werden, um eine Ausbreitung des Schadens zu verhindern, sowie Mensch und Umwelt effektiv zu schützen.

Weiterlesen

3. Zug bildet das THW Einbeck im Bereich Dekontamination aus

Ein besonderer Dienstabend warte auf die ehrenamtlichen Helfer des Technischen Hilfswerk (THW) Einbeck, am 27.03.2015 in ihrer Unterkunft. Bereits seit 3 Jahren haben der 3. Zug der Feuerwehrbereitschaft 4 (FB 4) und der THW Ortsverband Einbeck ein besonderes Verhältnis und führen regelmäßig gemeinsame Ausbildungen durch.
In diesem Jahr stand das große Thema: "Dekontamination von Einsatzkräften nach Gefahrstoffeinsätzen" auf dem Lehrplan der gemeinsamen Ausbildung.

Weiterlesen

Erste Hilfe-Ausbildung des 3. Zuges

Ob auf der Arbeit oder privat mit Familie und Freunden, medizinische Notfälle können sich zu jeder Zeit und überall ereignen. Um im Notfall dann effektiv und schnell handeln zu können ist eine stetige Auffrischung der Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Ersten Hilfe unabdingbar. Dies gilt natürlich umso mehr für Feuerwehrleute, die bedingt durch ihre Einsätze immer wieder mit Verletzten in Kontakt kommen und dann fachgerecht Hilfe leisten müssen.

Weiterlesen

Gefahrstoffschulung SEG Einsatzkräfte

Am Samstag den 7. März bei besten Vorfrühlingswetter führten die Kameraden des 2.und 3. Zug sowie der Arztgruppe eine Gefahrgut/Gefahrstoffausbildung für die Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Sanitätsdienst der Hilfsorganisationen DRK Northeim-Göttingen und Johanniter Unfallhilfe durch.

Nach einer kurzen Begrüßung in der DRK Unterkunft in Northeim wurden den Einsatzkräften, darunter auch hauptamtliche Mitarbeiter der Lehrrettungswache JUH Northeim wurden die Teilnehmer auf Gefahren für die eigene Gesundheit sensibilisiert.

Weiterlesen

Arztgruppe besucht Fachtagung 'Kohlenmonoxid' in Hamburg

Vom 12. – 14.01.2015 fand in Hamburg Eppendorf im dortigen Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) eine Fachtagung über den Themenschwerpunkt Kohlenmonoxid (CO) statt. Die Arztgruppe der Umweltfeuerwehr Northeim die über ein bestimmtes Messgerät verfügt und sich an einer Studie über CO Belastung bei Atemschutzträgern beteiligt hat, besuchte die Tagung mit 6 Kameraden. Nach einer sehr umfangreichen und netten Begrüßung durch den Leiter der Projektgruppe Kohlenmonoxid, begann die Tagung mit sehr interessanten Berichten und Arbeitsabläufen sowie Arbeitsanweisungen verschiedener Feuerwehren aus ganz Deutschland und der Rauchfangkehrer Vereinigung aus Wien.

Weiterlesen

Jahreshauptversammlung der Umweltfeuerwehr 2015

Es war schon lange angekündigt, dass der langjährige Bereitschaftsführer Peter Sawastianow mit Ablauf des Jahres 2014 die Führung der Feuerwehrbereitschaft IV des Landkreises Northeim in jüngere Hände geben wollte. So war es nicht verwunderlich, dass der Bereitschaftsführer Peter Sawastianow zur Jahreshauptversammlung am Freitag den 16. Januar 2015 neben den Kameradinnen und Kameraden seiner Umweltfeuerwehr zahlreiche Gäste aus Verwaltung, Politik, Führungskräfte anderer Einheiten der Kreisfeuerwehr Northeim und befreundeter Hilfsorganisationen begrüßen konnte. Ein besonderer Gruß ging u.a. an den Fachbereichsleiter III (Ordnung und Sicherheit) Matthias Wallbrecht, den Vorsitzenden des Brand- und Katastropfenschutzausschusses des Landkreises Northeim Karl-Heinz Hagerodt, Kreisbrandmeister Bernd Kühle, Hans-Peter Bolm Abschnittsleiter Kreisfeuerwehr Peine, Jürgen Horst Polizei Northeim, Zacharias Medecke THW Northeim, Frank Beckmann DRK Northeim und Mark Küchemann Johanniter Unfallhilfe.

Weiterlesen