Umweltfeuerwehr

3. Zug stellt neues Messleitfahrzeug in Dienst

Im Jahr 2014 konnte der 3. Zug der Umweltfeuerwehr des Landkreises Northeim ein neues Messleitfahrzeug (MLF) in Dienst stellen. Das Fahrzeug ist auf einem VW Crafter Fahrgestell aufgebaut und wird von einem knapp 110 PS starken TDI-Motor angetrieben. Es verfügt wie ein ganz normaler Einsatzleitwagen auch über alle notwendigen Führungs- und Kommunikationsmittel, die zur Abarbeitung von Einsätzen bis zur Stärke eines Zuges notwendig sind. Über dieses Fahrzeug wird während des Einsatzes der gesamte 3. Zug (ABC-Zug) der Umweltfeuerwehr oder auch ein eigenständiger Einsatzabschnitt geleitet und koordiniert.

weiterlesen…

Strahlenschutzfortbildung des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr

Einsätze mit radioaktiven Stoffen gehören auch bei Spezialeinheiten im Umgang mit gefährlichen Stoffen und Gütern eher nicht zum Alltagsgeschehen. Umso wichtiger ist es, auch für diese eher selten vorkommenden Einsatzsituationen regelmäßig zu üben, um im Ernstfall auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.
Aus diesem Grund findet für die Mitglieder des 3. Zuges (ABC-Zug) der Umweltfeuerwehr des Landkreises Northeim ein Mal im Jahr eine gesonderte Strahlenschutzfortbildung neben der regulären Strahlenschutzausbildung während des normalen Dienstgeschehens statt. Da der ABC-Zug der Umweltfeuerwehr seit Jahren gute Kontakte zur Universität nach Göttingen pflegt, fand die Strahlenschutzfortbildung am 29. November 2014 wieder unter professioneller Anleitung eines Strahlenschutzingenieurs in einem Gebäude der Uni in Göttingen statt. In diesem Jahr hatte die Fortbildung den Charakter einer Einsatzübung, bei der die Kameraden das korrekte Abarbeiten einer Gefahrenlage mit echten, aber völlig ungefährlichen radioaktiven Stoffen üben konnten.

weiterlesen…

Teilnahme am Trageworkshop XXL Rettung

Mitglieder der Umweltfeuerwehr haben den Workshop Tragen Seminar der Sicherung und Höhenrettungsgruppe der Kreisfeuerwehr Northeim am 01.11 unterstützt. Kameraden des 2. Zug der FB4 stellten Ausbilder bzw. Multiplikatoren im Bereich der Sicherung,- bzw. der Absturzsicherer der Kreisfeuerwehr.

weiterlesen…

Wochenendfahrt des 2. Zuges

Eine Wochenendfahrt führte 17 Kameraden/-innen des 2. Zuges der Umweltfeuerwehr vom 24. bis 26. Oktober nach Dortmund. Für 16 von ihnen begann die Fahrt am Freitag um 6:30 Uhr auf dem Northeimer Bahnhof, von wo aus es mit der Bahn über Hannover nach Dortmund ging. Vom Hauptbahnhof ging es dann sofort weiter Richtung Schüren und obwohl so nicht vereinbart konnten schon die Zimmer im Hotel Holiday Inn Express bezogen werden, bevor wir dann mit der Stadtbahn nach Eichlinghofen fuhren. Dort stieß auch der letzte Teilnehmer dazu, der noch einen Lehrgang an der NABK in Celle besucht hatte und direkt mit dem Auto angereist war.

weiterlesen…

Arztgruppe unterstützt am Tag der offenen Tür der neuen Helios Albert Schweitzer Klinik Northeim

Die Hilfsorganisationen der Stadt Northeim und des Landkreises, Freiwillige Feuerwehr Northeim, Arztgruppe der Umweltfeuerwehr Northeim, SEG JUH OV Northeim, SEG DRK Kreisverband Northeim sowie SEG DRK Kreisverband Einbeck unterstützen den Tag der offenen Tür der neuen Helios Klinik in Northeim am Sultmer.

weiterlesen…

Ausbildung neuer Ladekranführer

Nach 12 Jahren wurde erstmalig wieder eine Ladekranführerausbildung für das Bedienen des Palfinger Ladekrans PK 24500 des Gerätewagen-Nachschubs des zweiten Zuges durchgeführt.
So wurden an einem Ausbildungswochenende Ende Oktober 16 Kameraden durch die Firma 'Wagner-Kranführerausbildung' als Ladekranführer in Theorie und Praxis weitergebildet.

weiterlesen…

Arztgruppe beteiligt sich an Einsatzübung bei der Firma DFE

Am Samstag den 18.10.2014 um 14:03 Uhr wurde die Gemeindefeuerwehr Nörten-Hardenberg zu einer geheimen Übung über Digitale Funkmeldeempfänger und Sirene alarmiert.
Der Brandschutzbeauftragte der Firma DFE Michael Kronfeld ist wegen einer Übung im Werk an Ortsbrandmeister Sven Henne und den Gemeindebrandmeister Dirk Sauerland herangetreten. Der Firma ist sehr daran gelegen den Brandschutz im Werk sicherzustellen und eine Übung auf dem Gelände durchzuführen. Nachdem die erforderlichen Gespräche stattgefunden hatten, fand am Samstag die Übung statt. Die Lage sah vor, dass in dem Produktionsgebäude eine Staubexplosion stattgefunden hat und drei Personen vermisst werden.

weiterlesen…

Jugendfeuerwehr Gremsheim zu Besuch beim 3. Zug

Am Freitagabend, den 17.10.2014, kam die Jugendfeuerwehr Gremsheim nach Northeim. Genaues Ziel des Ausfluges war die Umweltwache. Da sich die Jugendlichen besonders wünschten den Bereich der Dekontamination zu begutachten und vor Allem klären wollten, was sich hinter diesem Begriff eigentlich alles verbirgt, wurden sie vom zuständigen Fachzug der FB 4, dem 3. Zug (ABC-Zug) eingeladen und herzlich auf der Umweltwache begrüßt.

weiterlesen…

Helios Albert-Schweitzer-Krankenhaus Northeim spendet Arztgruppe spezielles Atemschutzgerät zur Rettung von Atemschutzgeräteträgern

Arztgruppe erhällt spezielles Atemschutzgerät zur Rettung von Atemschutzgeräteträgern

Aufgrund des tragischen Atemschutzunfalls am 27. Juli 2006 in Göttingen entwickelte die Arztgruppe der Umweltfeuerwehr Northeim ein Notfallkonzept zur Rettung in Not geratener Atemschutzgeräteträger. Ziel des Konzeptes ist die schnelle und sichere Atemluftversorgung und die anschließende Rettung des Verunfallten aus dem Gefahrenbereich.
Speziell für diesen Zweck spendet das Helios Albert-Schweitzer-Krankenhaus Northeim der Arztgruppe ein auf Atemschutznotfälle angepasstes Atemschutzgerät.

weiterlesen…

Wochenendübung des 3. Zuges

Am zweiten Oktoberwochenende 2014 führte der 3. Zug (ABC-Zug) der Umweltfeuerwehr des Landkreises Northeim von Freitagabend bis Samstagnachmittag eine ausgedehnte Ausbildungs- und Übungseinheit durch.
Am Freitagabend trafen sich 26 Kameraden des ABC-Zuges um 18 Uhr auf der Umweltwache in Northeim. Dort wurden alle Anwesenden durch die Führungskräfte herzlich zu der Wochenendübung 2014 begrüßt. Daraufhin wurde mit der Errichtung des Nachtlagers auf der Umweltwache begonnen, was gegen 18:30 Uhr durch eine eingehende Alarmierung der Einsatzkräfte vorerst beendet wurde – der ABC-Zug wurde zu einer ersten Übung alarmiert.

weiterlesen…

Arztgruppe stellt Atemschutznotfallkonzept der FF Nörten-Hardenberg vor

Die Vorstellung des Atemschutznotfallkonzeptes und die technische Rettung eines Atemschutzgeräteträgers in Not waren Ziele der gemeinsamen Ausbildungsdienste der Arztgruppe mit der Feuerwehr Nörten-Hardenberg am 22.09.2014 und 29.09.2014 in Nörten-Hardenberg. Nach einer kleinen Theorieeinheit von Jens Küsel, bei der noch einmal die Bedeutung einer sicheren Atemluftversorgung erläutert wurde, begann die praktische Ausbildung.

weiterlesen…

3. Atemschutzsymposium des 1. Zuges der Stadtfeuerwehr Northeim

Am 20.09.2014 startete pünktlich um 09:00 Uhr das dritte Atemschutzsymposium des 1. Zuges. Wie schon die vorangegangenen Seminare wurde es von der Ortswehr Denkershausen ausgerichtet. Das Programm war einmal mehr anspruchsvoll und abwechslungsreich. Den Organisatoren des Seminars ist es wichtig wechselnde Schwerpunkte zu wählen, damit keine Langeweile aufkommt. Einzig das Notfalltraining ist ein fixer Bestandteil, so dass dieser durch die Feuerwehrdienstvorschrift geregelte Ausbildungsbestandteil durch alle Teilnehmer des Seminars für das jeweilige Kalenderjahr absolviert wurde.

weiterlesen…

Arztgruppe unterstützt den Tag der offenen Tür der FF Nörten-Hardenberg

Anlässlich des 125jährigen Bestehens veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Nörten-Hardenberg am Samstag den 13. September 2014 einen Tag der offenen Tür. Neben dem VGH-Brandschutzmobil und vielen kulinarischen Köstlichkeiten zählte auch eine geplante Schauübung zu den Highlights des Tages.

weiterlesen…

3. Zug nimmt an ABC-Großübung 'Puma 2014' in Nienburg teil

Die Polizeidirektion Göttingen hat am 27. September 2014 mit Unterstützung der Feuerwehren der Stadt Nienburg, der Kreisfeuerwehr Nienburg sowie der Analytischen Task Force Dortmund im Stadtgebiet von Nienburg eine Mess- und Probennahmeübung für ABC-Erkunder durchgeführt. An verschiedenen Stellen mussten chemische Stoffe identifiziert, schwache radioaktive Stoffe gesucht oder Proben für eine spätere qualifizierte Untersuchung genommen werden. Bei einer angenommen Lage in einem Laborbereich war neben der Stoffidentifikation auch die Arbeit mit speziellen Fahrzeugen zur Dekontamination der eingesetzten Messtrupps vorgesehen.

weiterlesen…

3. Zug führt Kraftfahrerfortbildung durch

Während Einsatz- oder Kolonnenfahrten müssen Feuerwehrangehörige mit ihren Einsatzfahrzeugen oftmals gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO) verstoßen. Ob das Überqueren von roten Ampeln, verkehrt herum Einfahren in Einbahnstraßen, die Missachtung von Geschwindigkeitsbegrenzungen oder das Durchfahren einer Rettungsgasse. All dies sind Beispiele für Situationen, die Einsatzkräfte immer wieder vor besondere Herausforderungen stellen.
Obwohl unter bestimmten Voraussetzungen einige Regelungen der StVO außer Kraft gesetzt sind, müssen sich Einsatzkräfte an bestimmte Verhaltensweisen halten, um gefährliche Situationen im Straßenverkehr möglichst zu vermeiden oder zumindest auf ein absolutes Minimum zu begrenzen.

weiterlesen…

Arztgruppe für die Umstellung auf Digitalfunk gerüstet

Im Rahmen einer erneuten Zusammenarbeit mit der Johanniter Unfall Hilfe Northeim wurde ein gemeinsamer Lehrgang 'Einweisung in den Digitalfunk' organisiert. Hierzu trafen sich die Mitglieder der JUH Northeim und die Mitglieder der Arztgruppe am Samstag, den 13.09.2014, an der Umweltwache in Northeim.

weiterlesen…

Feuerwehrtaucherprüfung absolviert

Der 1. Zug Wasserrettung der Umweltfeuerwehr führte nach 2010 wieder einen Lehrgang zum Feuerwehrtaucher der Stufe I und II, sowie zum Feuerwehrlehrtaucher durch. Begonnen hat der Lehrgang bereits im Dezember 2013 mit der theoretischen Unterweisung, die in Unterrichtseinheiten vermittelt wurde. In mindestens 35 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten wurden die Grundlagen über das Tauchen den Anwärtern gelehrt.

weiterlesen…

Teilnahme der Arztgruppe und des 3.Zuges bei ICE-Tunnelübung

Im Rahmen der Zugehörigkeit zum erweiterten Rettungsdienst im LK Northeim, nahmen die Arztgruppe und der 3.Zug der FB4 an einer Großübung von Feuerwehren aus dem Abschnitt Northeim sowie Rettungsdienste aus dem ganzen Landkreis teil. Insgesamt waren über 300 Einsatzkräfte in die Übung eingebunden.
Im Kriebergtunnel wurde ein Zugunfall simuliert bei dem sich diverse Verletzte eigenständig aus dem Tunnel retten konnten.

weiterlesen…

'Klinikabfälle' - Anlass für eine groß angelegte Übung

Nach einer Pause auf dem Gelände des ehemaligen Tönnieshof oberhalb von Fredelsloh bemerkte der Fahrer eines Gefahrgut-LKW am 16.08.2014 gegen 6.00 Uhr morgens, dass von seinem Fahrzeug eine undefinierte Flüssigkeit tropft. Da er nicht genau wusste, welche Stoffe er geladen hat, meldete er über Notruf das Auslaufen von einer roten Flüssigkeit bei seinem Gefahrguttransport.
Dieses Szenario war Teil einer angesetzten Alarmübung des zweiten Zuges und der Arztgruppe der Feuerwehrbereitschaft 4 gemeinsam mit der zuständigen Ortsfeuerwehr Fredelsloh, welche alle umgehend über Sirene bzw. digitale Meldeempfänger alarmiert wurden.

weiterlesen…

2. Zug der Umweltfeuerwehr zu Gast auf dem Kreis-Kinder- und Jugendturnfest

Bei sommerlichen Temperaturen präsentierte sich der 2. Zug der Feuerwehrbereitschaft 4 am 27.07.2014 auf dem Kreis-Kinder- und Jugendturnfest in Düderode. Bei dieser Veranstaltung messen sich ca. 200 Kinder aus dem Landkreis Northeim mit ihren Vereinen in verschiedensten Turn- und Spieledisziplinen.

weiterlesen…

Gemeinsame Übung mit Bundeswehr, THW und Rettungsdienst in Bad Sachsa

3. Zug übt mit der Bundeswehr

Kommt es wie zuletzt beim Hochwasser im Jahr 2013 zu großen Katastrophen in der Bundesrepublik Deutschland, geraten die zivilen Rettungs- und Hilfsorganisationen schnell an die Grenzen ihrer materiellen und personellen Belastbarkeit. Um solch große Einsatzlagen trotzdem abarbeiten zu können, besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, auf Hilfe der Bundeswehr zurückzugreifen und so alle in Deutschland verfügbaren Kompetenzen miteinander zu vereinen. Dies wird in der Fachsprache zivil-militärische-Zusammenarbeit (ZMZ) genannt. Um die verschiedenen Strukturen und Möglichkeiten kennenzulernen finden regelmäßig gemeinsame Übungen von zivilen und militärischen Einheiten statt.

weiterlesen…

Arztgruppe nimmt an Übung eines Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen teil

Auf dem Gemeindeverbindungsweg 'Unterer Leineweg' von Nörten Hardenberg Richtung Elvese kurz vor der Leinebrücke ereignete sich am 28.07.2014 um 18:49 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Kleinwagen übersah einen im Feldweg stehenden landwirtschaftlichen Traktor mit Pflug und fuhr ungebremst unter den Pflug. Die zwei Fahrzeuginsassen werden schwer verletzt und in Ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Der Fahrer des Traktors erleidet einen schweren Schock. So lautete das Übungsszenario welches bei sommerlichen Temperaturen um die 25°C stattfand.

weiterlesen…

Teilnahme am Sommerfest der Johanniter Unfall Hilfe in Northeim

Einsatzkräfte von Feuerwehr und Hilfsorganisationen ihr sehr gutes Miteinander und Ihre Zusammenarbeit. Szeanario der Einsatzübung war ein Verkehrsunfall zweier PKW mit 6 Verletzten und insgesamt 3 eingeklemmten, schwer verletzten Personen. Das NEF der Arztgruppe ûbernahm dabei die Sichtung der einzelnen Verletzten.

weiterlesen…

3. Zug übt die Probenahme im B-Einsatz

Der Ausbildungsdienst des 19. Juli 2014 stand für die Kameraden des 3. Zuges (ABC-Zug) ganz im Zeichen der biologischen Gefahrstoffe und der korrekten Abarbeitung von Einsatzlagen mit biologischen Gefahrstoffen. Mindestens ein Mal im Jahr beschäftigen sich die Kameraden des ABC-Zuges im Rahmen der Ausbildung mit diesem in der Einsatzpraxis doch eher selten vorkommenden Themengebiet, um im Einsatzfall trotzdem immer professionell und gezielt handeln zu können.
Der Fokus des Ausbildungsdienstes lag diesmal in der Erkundung und dem Nehmen von Proben im B-Einsatz.

weiterlesen…

offene Tür der Baustelle Helios Klinik Neubau

Die Arztgruppe hat im Rahmen eines Tag der offenen Baustelle am Neubau der Helios Kinik Northeim teilgenommen. Hier wurde mit Unterstützung der Hilfsorganisationen ASB / DRK / JUH Unfallszenarien mit Polytrauma vorgeführt und dargestellt.

Am 08.11 folgt ein offener Tag des Neubau, die neue Helios KLinik wird am 14-16.11 umziehen in Betrieb gehen, hier wird dann auch wieder die Arztgruppe mit anderen Hilfsorganisationen und Feuerwehren präsent sein.

weiterlesen…

Kraftfahrerweiterbildung des zweiten Zuges

Die Kraftfahrer des zweiten Zuges der Feuerwehrbereitschaft 4 wurden bei dem Ausbildungsdienst am 21.06.2014 auf eine besondere Probe gestellt. So wurden sie an fünf verschiedenen Stationen, welche auf einem abgetrennten Privatgelände aufgebaut worden waren, mit den unterschiedlichen Fahrzeugtypen und –arten aus ihrer Einheit gefordert. Das Unfallrisiko bei einer Einsatzfahrt ist siebzehn Mal höher als bei einer normalen Fahrt, da die Maschinisten währenddessen immer hohen Anforderungen ausgesetzt sind. Deshalb ist eine gute Ausbildung und Vorbereitung der Maschinisten auf die zu erwartenden Situationen im Straßenverkehr während der Anfahrt zur Einsatzstelle daher zwingend notwendig.

weiterlesen…

Kommando des 3. Zuges zu Gast bei der Berliner Feuerwehr

Das Wochenende vom 14. bis zum 15 Juni 2014 stand für die Kommandomitglieder des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr ganz im Zeichen der Fortbildung. Ziel der diesjährigen Kommandofortbildung war die Berliner Feuerwehr. Ein Gruppenführer des ABC-Zuges pflegt freundschaftliche Kontakte zu Kollegen der Berliner Feuerwehr, wodurch die Gelegenheit entstand, sich zu einem Erfahrungsaustausch zum Thema 'Dekontamination von Verletzen' und der damit verbundenen Umsetzung der deutschen Trinkwasserverordnung mit den Berliner Kollegen zu treffen.

weiterlesen…

Ausbildungsdienst der Arztgruppe mit den Feuerwehren Höckelheim und Hillerse

Die Vorstellung des Atemschutznotfallkonzeptes und die technische Rettung eines Atemschutzgeräteträgers in Not waren Ziele des gemeinsamen Ausbildungsdienstes der Arztgruppe mit den Feuerwehren Höckelheim und Hillerse am 12.05.2014 in Höckelheim. Nach einer kleinen Theorieeinheit von Jens Küsel, bei der noch einmal die Bedeutung einer sicheren Atemluftversorgung erläutert wurde, begann die praktische Ausbildung.

weiterlesen…

Gemeinsamer Ausbildungsdienst der Arztgruppe mit der Feuerwehr Berka

'Technische Rettung und medizinische Versorgung nach einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person' und 'Zusammenarbeit mit Rettungsdienst' lautete das Übungsziel für die Übungslage bei der einem gemeinsamen praktischen Ausbildungsdienst der Arztgruppe mit der Freiwilligen Feuerwehr Berka/Gemeinde Katlenburg/Lindau. In einem zuvor erfolgten theoretischen Ausbildungsabend durch den Kreisfeuerwehr-Arzt Ralf Schiffner wurde den Kameraden der Feuerwerhr Berka das Verletzungsmuster eines Polytrauma nach einem Verkehrsunfall erklärt. Hier erfuhren die Kameraden und Kameradinnen welche Maßnahmen der Rettungsdienst bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person trifft, welche Unfallmechanismen abgearbeitet werden sowie die medizinischen Maßnahmen wurden ausführlich definiert und geschult. Ferner wurde auf die notwendige Zusammenarbeit Feuerwehr/Rettungsdienst hingeweisen.

weiterlesen…

3. Zug überprüft die radioaktiven Nullraten im Landkreis Northeim

Am frühen Freitagabend des 16. Mai 2014 wurden die Kameraden des 3. Zug / ABC-Zug der Umweltfeuerwehr des Landkreises Northeim um 17:25 Uhr über digitale Meldeempfänger alarmiert. Laut Meldung soll es im Kernkraftwerk in Grohnde im Landkreis Hameln bei Wartungsarbeiten zu einem Feuer gekommen sein. Da weder die Lage vor Ort noch die mögliche Gefährdung für den Landkreis Northeim zu diesem Zeitpunkt abzuschätzen war, sollten die Kameraden des ABC-Zuges der Umweltfeuerwehr Northeim vorsorglich Einsatzbereitschaft für einen Strahlenschutzeinsatz herstellen und sich auf dem Hof des Technischen Hilfswerks (THW) in Einbeck sammeln.

weiterlesen…

Arztgruppe besucht RettMobil 2014

Auch in diesem Jahr hieß es für die Mitglieder der Arztgruppe ab nach Fulda zur RettMobil 2014.
In den Morgenstunden des 16.05.2014 traf sich die Gruppe an der Umweltwache Northeim, packte die nötige Verpflegung in ein Fahrzeug der FTZ und brach in Richtung Fulda auf.

weiterlesen…

3. Zug der Umweltfeuerwehr besucht die Kinderfeuerwehr Seboldshausen

Kurz nach den Osterfeiertagen erreichte den ABC-Zugführer der Umweltfeuerwehr, Michael Potrafke, eine Anfrage der Kinderfeuerwehr Seboldshausen. Der Kinderfeuerwehrwart Dennis Möller wollte den Nachwuchsbrandschützern der Kinderfeuerwehr gern einen Einblick in die Arbeit und Ausrüstung der wahrscheinlich ungewöhnlichsten Feuerwehreinheit im Landkreis Northeim ermöglichen. Für die Kameraden des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr war dies natürlich eine Selbstverständlichkeit und so machte sich am Donnerstag, den 8. Mai 2014, eine zehnköpfige Abordnung des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr auf den Weg zum Dienstabend der Kinderfeuerwehr nach Seboldshausen.

weiterlesen…

Ungewöhnlicher Zwischenfall während des Ausbildungsdienstes

Der Ausbildungsdienst des zweiten Zuges wurde am 26.04.2014 gegen 11.40 Uhr abrupt unterbrochen, als einige digitale Meldeempfänger auslösten. Die erste Meldung lautete 'brennt Lagerhalle im Weißen Budenweg in Northeim'. Da der Dienst zu diesem Zeitpunkt in unmittelbarer Nähe zum gemeldeten Brandobjekt stattfand, machten sich drei Kameraden, welche zusätzlich ihren Dienst in der Ortsfeuerwehr Northeim versehen, mit dem TLF 20/40 SL direkt auf den Weg dorthin.

weiterlesen…

Verleihung Hochwassermedaille

Zum Dank und als Anerkennung für die Leistungen und Verdienste der Einsatzkräfte während der Hochwasserkatastrophe im Sommer 2013 stiftete die niedersächsische Landesregierung die Hochwassermedaille 2013 als staatliche Auszeichnung. Die Verleihung der Hochwassermedaille 2013 fand für die rund 280 an dem Einsatz beteiligten Einsatzkräfte der Kreisfeuerwehrbereitschaften 1, 2 und 4 sowie der TEL aus dem Landkreis Northeim am 24. April 2014 in einem feierlichen Rahmen in Moringen statt.

weiterlesen…

Umweltfeuerwehr führt Praxisausbildung 'gefährliche Stoffe' für die Truppmannausbildung durch

Feuerwehren kommen bei ihren Einsätzen mehr und mehr in Kontakt mit gefährlichen Stoffen und Gütern. Aus diesem Grund entschloss man sich von einigen Jahren, dieses sensible Thema bereits in der Grundausbildung von Feuerwehrmitgliedern zu behandeln und den Nachwuchsbrandschützern einen Einblick in die korrekte Abarbeitung von Einsatzlagen mit Gefahrstoffen zu geben. Im Landkreis Northeim findet aus diesem Grund einmal im Jahr eine Spezialausbildung für die Teilnehmer der Truppmannausbildung Teil 2 statt.

weiterlesen…

Umweltfeuerwehr entsendet zwei Ausbilder nach Bayern

Im September 2013 erreichte den Kreisfeuerwehrverband Northeim eine Anfrage aus dem Landkreis Aichach-Friedberg in Bayern. Der Landkreis Aichach-Friedberg ist seit einigen Jahren dabei, sein Ausbildungskonzept für die Feuerwehrmitglieder des dortigen Kreisfeuerwehrverbandes grundlegend neu zu strukturieren. So planten die bayrischen Kollegen für März 2014 ein Einsatzleiter-Symposium, dessen Schwerpunkt auf der Feuerwehr Dienstvorschrift (FwDV) 500 liegen sollte.

weiterlesen…

Einsatzübung „Dekon-V“ des 3. Zuges und der Arztgruppe in Dassensen

Der Ausbildungsdienst am 29. März 2014 führte den 3. Zug und die Arztgruppe zu einer Einsatzübung nach Dassensen. In der dortigen Grundschule kam es laut Übungslage während des Unterrichts bei einem chemischen Experiment zu einem Unfall. Beim Ansetzen einer Lösung sind chemische Dämpfe freigeworden. Durch die schnelle Ausbreitung der Dämpfe im Inneren der Schule ist laut erster Lagemeldung eine unbekannte Anzahl von Personen ohnmächtig geworden und nun vermisst. Bedingt durch dieses Lagebild wurden der 3. Zug der Umweltfeuerwehr sowie die Arztgruppe alarmiert.
Nachdem der 3. Zug und die Arztgruppe an der Einsatzstelle angekommen sind, wurde umgehend mit der Errichtung einer Not-Dekon und parallel hierzu mit der Ausrüstung von einem Angriffstrupp zur Menschenrettung und Erkundung der Einsatzstelle begonnen. Nachdem der Angriffstrupp und die Not-Dekon einsatzbereit waren, wurde umgehend die Menschenrettung eingeleitet. Nach und nach wurde die Dekontaminationsstelle erweitert und zusätzlich alles für eine Dekontamination (= Reinigung / Entgiftung) von Verletzten vorbereitet und aufgebaut.

weiterlesen…

Delegation des 3. Zuges zu Gast bei der US Army in Mannheim

Am frühen Sonntagmorgen des 30. März 2014 machte sich eine kleine Delegation des 3. Zuges von Northeim aus auf den Weg nach Mannheim – zur Feuerwehr der Coleman Barracks der US Army. Einige Mitglieder des Zuges pflegen einen freundschaftlichen Kontakt zum dortigen Station Chief Tilman Holbe, der gebürtig aus Bad Gandersheim stammt, wodurch die Gelegenheit entstand, mit einer kleinen Delegation für einen Erfahrungsaustausch nach Mannheim zur US Army zu reisen.

weiterlesen…

3. Zug beim Treffen der ehemaligen Führungskräfte und Funktionsträger der Feuerwehren der Stadt Bad Gandersheim

Ein Mal im Jahr findet ein Treffen der ehemaligen Führungskräfte und Funktionsträger der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bad Gandersheim im Feuerwehrhaus Altgandersheim statt. Im Jahr 2014 war der Termin hierfür der 15. März.
Diese Veranstaltung wird jedes Jahr von vielen Ehemaligen und vielen aktiven Ortsbrandmeistern aus dem Stadtgebiet wahrgenommen und ist für die Teilnehmer immer eine gute Gelegenheit, sich einmal wieder zu sehen, auszutauschen und über gemeinsam erlebte Ereignisse aus ihrem aktiven Feuerwehrleben zu sprechen.

weiterlesen…

Arztgruppe besucht FF Hämelerwald

Die Arztgruppe fasste den Entschluss ihren Kameraden Christian Warneke am 01.03.2014 in Hämelerwald bei Hannover zu besuchen und besichtigten ebenfalls das Feuerwehrhaus und Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr. Gegen 19 Uhr erwarteten uns der Ortsbrandmeister H. G. Montag und der stellv. Ortsbrandmeister C. R. Fechner sowie unser Kamerad C. Warneke am Feuerwehrhaus im Blütenweg.

weiterlesen…

Jahreshauptversammlung der Umweltfeuerwehr

Am 17. Januar 2014 fand die Jahreshauptversammlung der Kreisfeuerwehrbereitschaft 4 (Umweltfeuerwehr) des Landkreises Northeim im Kreisschulungszentrum in Northeim statt. Bereitschaftsführer Sawastianow blickte auf das einsatzreichste Jahr seit Gründung der Umweltfeuerwehr im Jahr 1986 zurück.

weiterlesen…

Datenschutz | Impressum | © Umweltfeuerwehr 2018