Umweltfeuerwehr

Teilnahme und Unterstützung der Arztgruppe bei Notarztfortbildung

Mitglieder der Arztgruppe der Umweltfeuerwehr haben am 14.11 die Notarztfortbildung "Airwaymanagement- (k)ein Weg zurück - Wie vermeide ich die Atemwegskatastrophe" unterstützt sowie daran teilgenommen.

weiterlesen…

3. Zug nimmt an Übung 'Behandlungsplatz' teil

Wenn sich Unfälle oder Unglücke mit vielen Verletzten ereignen sind die Kapazitäten von Rettungsmitteln schnell ausgereizt. Um in solch einem Fall einen optimal geordneten Einsatzablauf zu gewährleisten besteht im Landkreis Northeim seit einigen Jahren das Einsatzkonzept Behandlungsplatz (BHP). An diesem sind diverse Rettungsorganisationen aus dem Landkreis beteiligt. Durch den Behandlungsplatz (BHP) ist es den Rettern möglich in einer Art Zeltstadt, Maßnahmen zur Behandlung von Verletzen durchzuführen und diese so lange in unmittelbarer Nähe zum Unglücksort zu versorgen, bis sie zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser abtransportiert werden können.
Im BHP selbst werden die Verletzten in zwei Kategorien eingeteilt. Zum einen ist die die Kategorie 'Gelb' für Patienten mit mittelschweren bis schweren aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen. Die andere Kategorie ist die Kategorie 'Rot'. In dieser werden die Schwer- und Schwerstverletzten behandelt. Eine weitere Kategorie in die Patienten eingeteilt werden können ist die Kategorie 'Grün' für leicht Verletzte. Patienten dieser Kategorie werden primär nicht in einem extra Zelt behandelt. Um für den Einsatzfall möglichst gut vorbereitet zu sein fand am Samstag, den 24. November 2012, eine Übung beim ASB in Nörten-Hardenberg statt. Bei dieser galt es insgesamt 12 Personen ihrer Verletzungen entsprechend zu retten und zu versorgen, sowie deren Abtransport vom BHP in die verschiedenen Krankenhäuser zu koordinieren.

weiterlesen…

Teilnahme der Arztgruppe an Alarmübung Gemeindefeuerwehr Nörten

Zwei Personen, jeder in seinem PKW, lieferten sich auf einem Feldweg bei Angersten ein Straßenrennen. Auf einer Behelfsbrücke am Kiesteich, stoßen die beiden Fahrzeuge zusammen. Spaziergänger die den Vorfall beobachtet hatten, kommen den Personen im PKW zu Hilfe. Da die Personen eingeklemmt und schwer verletzt sind, können sie nichts tun und rufen über den Notruf die Feuerwehr-und Rettungsleitstelle in Northeim an.
Da die Rettungsorganisationen (angenommen wurden Notarzt und Rettungswagen, sowie der Rüstwagen 2 der FTZ-Northeim und der Rüstwagen 1 der Ortsfeuerwehr Hardegsen, anderweitig im Einsatz sind), wurde der Löschzug 1 der Gemeinde Nörten-Hardenberg, über Digitale Funkmeldeempfänger und Sirene alarmiert. Weiterhin wurden das Notarzteinsatzfahrzeug der Arztgruppe der Umweltfeuerwehr mit dem Kreisfeuerwehrarzt und zwei Rettungsassistenten sowie ein Rettungswagen der Johanniter-Unfallhilfe Northeim mit zwei Rettungsassistenten ebenfalls über Digitale Funkmeldeempfänger alarmiert.

weiterlesen…

Strahlenschutzfortbildung des 3. Zuges

Seit einigen Jahren besteht zwischen der Universität Göttingen und dem 3. Zug der Umweltfeuerwehr ein enger Kontakt. So finden nicht nur Ausbildungsdienste und Übungen in dem Bereich Strahlenschutz miteinander statt, sondern auch ein Mal im Jahr eine Strahlenschutzfortbildung für die Mitglieder des 3. Zuges. Im Jahr 2012 fand diese am 17. November in Göttingen an Georg-August-Universität statt.

weiterlesen…

JF Gremsheim besichtigt den 3. Zug

Am Freitag, den 16. November 2012 machte sich die JF Gremsheim mit drei Betreuern auf den Weg zu der Umweltwache nach Northeim. Die Jugendlichen aus der Heberbörde äußerten den Wunsch, den 3. Zug der Umweltfeuerwehr besichtigen zu wollen. Sie wollten Informationen zu dessen Aufgaben, Technik und Einsatzmöglichkeiten bekommen.

weiterlesen…

JF Bad Gandersheim besucht die Messgruppe des 3. Zuges

Vor einiger Zeit bekam der 3. Zug der Umweltfeuerwehr durch den Jugendwart der Jugendfeuerwehr Bad Gandersheim die Anfrage, ob es möglich sei, die Messgruppe des 3. Zuges im Rahmen eines Dienstes der Jugendfeuerwehr Bad Gandersheim mit dem Thema 'Die Umweltfeuerwehr des Landkreises Northeim' zu besuchen und den Jugendlichen so einen kleinen Einblick in einen Spezialbereich der Feuerwehr zu ermöglichen.
Da die Mitglieder der Messgruppe des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr selbst maßgeblich aus dem Stadtgebiet Bad Gandersheim kommen und die Fahrzeuge der Messgruppe in Bad Gandersheim an der FTZ stationiert sind, war dies natürlich Ehrensache für die Kameraden.

weiterlesen…

Ausbildungsdienst 'Probenahme im B-Einsatz und B-Terrorismus' des 3. Zuges

Am Samstag, den 10.11.2012 stand für den 3. Zug der Umweltfeuerwehr (ABC-Zug) das Thema 'Probenahme im B-Einsatz und B-Terrorismus' auf dem Dienstplan. Die Kameraden beschäftigten sich einmal wieder mit dem, eher seltenen vorkommenden, Einsatzgebiet der biologischen gefährlichen Stoffe. Hierbei war diesmal der Fokus der Ausbildung insbesondere auf die Erkundung im B- Fall gerichtet.

weiterlesen…

9. Lehrgang 'Gefährliche Stoffe' erfolgreich durchgeführt

In der Zeit vom 13.10. bis 27.10.2012 fand zum 9. Mal ein Lehrgang „Gefährliche Stoffe“ in Northeim statt, für dessen Durchführung die Umweltfeuerwehr mit fünf Ausbildern zuständig war. Insgesamt 14 Kameradinnen und Kameraden aus den Brandabschnitten Nord, Ost und Nord/Ost nahmen an diesem Umfangreichen Aufbaulehrgang teil. Die Teilnehmer/innen bekamen während des Lehrganges eine Vielzahl von neuen und bis dahin ungewohnten Themenbereiche vermittelt. So wurde sich in der Theorie beispielsweise mit diversen chemischen Reaktionen, physikalischen Grundlagen, Chemikalien- und Kontaminationsschutzkleidung, Taktik und richtiges Vorgehen im Gefahrstoffeinsatz und der Mess- und Spürtechnik befasst. In der Praxis ging es vor allem zuerst einmal darum die angehenden CSA-Träger mit dem unbekannten Wesen CSA vertraut zu machen und das Anziehen, sowie das Arbeiten mit diesem Anzug zu üben.

weiterlesen…

Einsatzübung des Gefahrgutzuges Einbeck mit dem 3. Zug und der Arztgruppe der Umweltfeuerwehr

Am Freitagabend des 26. Oktober 2012 wurden gegen 19:15 Uhr der Gefahrgutzug der Freiwilligen Feuerwehr Einbeck, das DRK Einbeck, das THW Einbeck, der 3. Zug der Umweltfeuerwehr sowie die Arztgruppe der Umweltfeuerwehr zu einer Einsatzstelle in Einbeck alarmiert.
Auf dem Gelände der ehemaligen Fa. Globus Poser in der Hullerser Landstraße kam es bei Rangierarbeiten eines Gefahrguttransporters zu einem Stoffaustritt auf der Ladefläche.

weiterlesen…

Ganztägiger Atemschutz-Workshop des 3. Zuges

Feuerwehrkräfte, die Atemschutz tragen, sind bei der modernen Brandbekämpfung und Abarbeitung von Einsatzlagen mit gefährlichen Stoffen inzwischen nicht mehr wegzudenken. Die Feuerwehren haben heutzutage durch den Einsatz von Atemschutzgeräteträgern eine Einsatzeffizienz sowie taktische Möglichkeiten, wie es sie nie zuvor in der Geschichte des Feuerlöschwesens gegeben hat. Durch ständig besser und moderner werdende Schutzkleidung und Ausrüstung können Einsatzkräfte binnen immer kürzerer Zeit direkt zu einem Brandherd oder einer Gefahrenquelle vordringen und dort sehr gezielte Maßnahmen zur Bekämpfung und/oder Eindämmung treffen. Da ein Einsatz unter Atemschutz die Feuerwehrmitglieder unter, zum Teil, sehr hohe körperliche und psychische Belastungen stellt, ist eine ständige Aus- und Fortbildung der Einsatzkräfte unabdingbar. Nur ein gut trainiertes Feuerwehrmitglied, das Material, Technik und Taktik blind beherrscht, kann im Einsatz den nötigen kühlen Kopf bewahren, auch wenn es zu einer Notfallsituation kommt.

Aus diesem Grund fand für die Kameraden des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr am Samstag, den 13. Oktober 2012 ein ganztägiger Atemschutz-Workshop in Bad Gandersheim statt.

weiterlesen…

Jugendfeuerwehr Volpriehausen schaut hinter die Kulissen der Umweltfeuerwehr

Am Freitagabend des 12. Oktober 2012 öffneten sich einmal mehr die Tore der Umweltwache zu einem Besichtigungstermin. Dieses Mal fanden sich 10 Jugendliche und 4 Betreuer der Jugendfeuerwehr Volpriehausen um 17:30 Uhr auf dem Hof der Umweltwache ein. Dort angekommen erwartete sie eine kleine Abordnung von Feuerwehrkameraden, die Dienst in der Kreisfeuerwehrbereitschaft 4, den Meisten besser unter dem Namen Umweltfeuerwehr bekannt, leisten. Die Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 16 Jahren nutzen die Gelegenheit die Vielzahl an Feuerwehrfahrzeugen in Augenschein zu nehmen, die der Landkreis Northeim besitzt, um bei Einsätzen mit gefährlichen Stoffen tätig werden zu können.

weiterlesen…

Ausbildungsdienst der FF Nörten-Hardenberg mit der Arztgruppe

Am 24.09.2012 stand ein etwas anderer Ausbildungsdienst auf dem Stundenplan. Zusammen mit der Arztgruppe der Umweltfeuerwehr des Landkreises Northeim übten wir eine Rettung aus einem verunfallten PKW. Zunächst wurde sich wie gewohnt zum Dienst am Feuerwehrgerätehaus in Nörten-Hardenberg getroffen. Kurz daraufhin wurden letzte Details besprochen und dann ging es in die Ausbildung. Angenommen war ein verunfallter PKW, der in der Seitenlage zum Stillstand kam. Nachdem das HLF an der Einsatzstelle ankam, erkundete der Gruppenführer die Lage und wies die ersten Trupps zur Sicherung des PKW sowie zur Verkehrsabsicherung ein. Das TLF übernahm den Brandschutz der Einsatzstelle und zusammen mit dem HLF das Ausleuchten.

weiterlesen…

Arztgruppe nimmt an Alarmübung der FF Northeim und Werkfeuerwehr Thimm teil

Am 26.07.2012 fand eine gemeinsame Übung der Feuerwehr Northeim mit der Werkfeuerwehr der Firma Thimm statt. Ausgearbeitet wurde die Übung durch den Leiter der Wekrfeuerwehr, Detlef Hantke. Angenommen wurde eine Verqualmung im Treppenhaus eines Bürogebäudes mit mehreren vermissten Personen. Um 19:20 Uhr erfolge die Alarmierung der Werkfeuerwehr Thimm, durch Auslösen der BMA. Eine Erkundung des Einsatzleiters ergab, dass die eigenen Kräfte nicht ausreichen und so forderte er die FF Northeim nach.

weiterlesen…

Wochenendübung der Umweltfeuerwehr

Am Wochenende des 13. und 14. Juli 2012 war es mal wieder soweit. Auf dem Dienstplan der Umweltfeuerwehr stand die alljährliche, gemeinsame Wochenendübung des 1. Zug (Wasserrettung), des 2. Zug (Chemie- und Strahlenschutz), des 3. Zug (ABC-Zug) und der Arztgruppe.
Die in Northeim und Uslar stationierten Teileinheiten der Umweltfeuerwehr machten sich am Freitag um 17 Uhr auf den Weg zur Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) nach Bad Gandersheim. In der Zwischenzeit bereitete die dort beheimatete Messgruppe des 3. Zuges ihre Fahrzeughalle als Nachtquartier für die rund 60 Einsatzkräfte vor. Nachdem alle Fahrzeuge und Anhänger samt Personal in Bad Gandersheim angekommen waren, wurden zügig alle persönlichen Dinge entladen, im 'Schlafsaal' verstaut und die Betten hergerichtet. Daraufhin fand ein gemeinsames Antreten der Züge auf dem Hof der FTZ Bad Gandersheim statt, bei dem der Bereitschaftsführer Peter Sawastianow alle anwesenden herzlich zur Wochenendübung 2012 begrüßte und organisatorische Dinge ansprach. Direkt im Anschluss wurden der Befehl zum Aufsitzen gegeben und die Fahrzeuge in ihre Bereitstellungsräume geschickt, um möglichst schnell mit den ersten Einsatzübungen für dieses Wochenende beginnen zu können

weiterlesen…

Überregionale Messübung 'Chemische Agenzien'

Am 23.06.2012 fand im Landkreis Northeim eine überregionale Messübung des 'Arbeitskreises Gefährliche Stoffe Südniedersachsen' statt. Der 'Arbeitskreis Gefährliche Stoffe Südniedersachsen' besteht seit über 8 Jahren und führt 2 x pro Jahr an rotierenden Treffpunkten Arbeitstreffen durch. Hier wurde auf dem vorletzten Treffen der Wunsch geäußert, eine gemeinsame praktische Übung durchzuführen. Als Einstand wurde hier eine gemeinsame Messübung geplant.
Organisiert und durchgeführt wurde die Übung durch die Umweltfeuerwehr des Landkreises Northeim. Im Einsatz waren hier 130 Teilnehmer in 20 Messgruppen und Fahrzeugen aus den Landkreisen Goslar, Osterode, Holzminden, Northeim, Göttingen, Stadt Göttingen, Berufsfeuerwehr Göttingen, Gefahrstoffzug Einbeck sowie vom THW Northeim, Osterode und Clausthal–Zellerfeld.

weiterlesen…

Arztgruppe übt mit Schere und Spreizer

Am Montag den 09.07.2012 stand für die Arztgruppe Technische Hilfe nach Verkehrsunfall auf dem Programm. Diesmal allerdings nicht aus medizinischer Sicht, sondern aus technischer. Daniel Kühle und Sebastian Schipper (beide FF Northeim) vermittelten der Arztgruppe den nicht alltäglichen Umgang mit dem technischen Gerät zur Personenrettung. Es wurde über Neuerungen in der Unfallrettung berichtet, über neue und alte Möglichkeiten gesprochen sowie einige Tipps und Tricks gezeigt.

weiterlesen…

Umweltfeuerwehr Northeim unterstützt die Polizei Niedersachsen mit zwei Ausbildern

Durch die immer größer werdenden Anforderungen an die Polizei im Umwelt-, Abfall- und Gefahrgutrecht wurde bereits im Jahr 2005 in Niedersachsen die 'Technische Ermittlungsgruppe Umweltschutz' (TEGU) gegründet. Sie ermöglicht der Polizei die Beweissicherung und Tatortaufnahme auch in kontaminierten Bereichen.
Für diese besondere Aufgabe ist eine spezielle Ausbildung für die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten zwingend erforderlich. So fand zur Ausbildung von zehn Kolleginnen und Kollegen der TEGU aus drei verschiedenen Polizeidirektionen (GÖ, OL, OS) im Juni und Juli 2012 das „Basisseminar TEGU“ an der Polizeiakademie Niedersachsen am Standort Hann. Münden statt. Bei diesem Seminar wurden den Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten grundlegende Themen und Inhalte zu Einsätzen mit gefährlichen Stoffen und Gütern vermittelt.

weiterlesen…

Teilnahme der Arztgruppe an einer Alarmübung der Stadtfeuerwehr Northeim

Gemäß AAO wurde die Arztgruppe der Umweltfeuerwehr mit dem NEF mitalarmiert zu einer Großübung bei der Fa. Rockenfeller in Northeim bei einem angenommenen Gabelstablerbrand mit Brandausbreitung auf eine Lagerhalle.

weiterlesen…

Radioaktive Nullraten im Landkreis Northeim für das Jahr 2012 durch den 3. Zug ermittelt

Um für radiologische oder nukleare (Groß-) Schadenereignisse vorbereitet zu sein, gehört ein Mal im Jahr zum festen Aufgabenspektrum des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr die Ermittlung der aktuellen terrestrischen Nullraten im gesamten Landkreis Northeim. Dies findet in der Regel im Rahmen einer Alarmübung statt, da die Kameraden so am besten und realistischsten für den Ernstfall üben können. So auch wieder am Samstagmorgen des 2. Juni 2012 geschehen. Um 8:45 Uhr wurde der 3. Zug der Umweltfeuerwehr über digitale Funkmeldeempfänger alarmiert. Die Einsatzkräfte wurden durch die Einsatzleitstelle Northeim darüber in Kenntnis gesetzt, dass es sich bei dem Einsatz um eine Lage mit Gefahrstoff der Klasse 7 (radioaktive/spaltbare Stoffe) handelt.

weiterlesen…

Kinderfeuerwehr Ellensen besucht die Umweltfeuerwehr

Am Donnerstag, den 31. Mai 2012, stand für die Umweltfeuerwehr ein nicht ganz alltäglicher Dienst auf dem Programmplan. Zu einem Besichtigungstermin der Umweltwache hatte sich die Kinderfeuerwehr aus Ellensen angekündigt. Die Kinder zwischen sechs und zehn Jahren wollten einmal einen Blick hinter die Kulissen der wohl außergewöhnlichsten Feuerwehr im Landkreis Northeim werfen. Ihr Wunsch war es, die Männer, die sonst bei ihren Einsätzen in ihren Anzügen wie Marsmännchen aussehen, einmal in Echt zu sehen.

weiterlesen…

Alarmübung für alle drei Züge der Umweltfeuerwehr

Wie Außerirdische kamen die Feuerwehr-Spezialisten am Samstag bei einer Großübung auf dem Gelände des Freibades in Volpriehausen daher. Gegen 07:00 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Chlorgasunfall alarmiert.
Erst beim Eintreffen der 85 Feuerwehrleute aus Volpriehausen, Uslar und Northeim stellte sich heraus, dass es eine Übung war. Auch eine Einheit des THW war mit dabei.

weiterlesen…

Besuch der Rettungsdienst-Messe RettMobil 2012 in Fulda

Wie auch in den letzten Jahren besuchten Mitglieder der Arztgruppe der Umweltfeuerwehr die Rettungsdienstmesse RettMobil 2012 in Fulda.

weiterlesen…

Kommandomitglieder des 3. Zuges zu Gast bei der Feuerwehr in Kehl am Rhein

Ein Mal im Jahr findet für die Kommandomitglieder des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr neben dem regulären Dienstbetrieb eine Sonderveranstaltung zur Aus- und Fortbildung statt. Für das Jahr 2012 stand ein Besuch der Feuerwehr Kehl am Rhein auf dem Programmplan, der an dem Wochenende vom 4. bis 6. Mai stattfand. Zustande gekommen ist der Kontakt der beiden Einheiten durch Fabian Martin aus Dassensen, einem Mitglied des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr, der zurzeit sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der Feuerwehr in Kehl absolviert.

Am Freitag, den 4. Mai 2012 trafen sich sechs der neun Kommandomitglieder um 12 Uhr an der Feuerwehtechnischen Zentrale (FTZ) in Bad Gandersheim und machten sich auf den Weg in das knapp 500 km entfernt liegende Kehl am Rhein an der deutsch-französischen Grenze.

weiterlesen…

Teilnahme der Umweltfeuerwehr an dem 'Baggerfest' zum Neubau des Northeimer Krankenhauses

Am 21.04.2012 fand auf dem Neubaugelände der Heliosklinik am Sultemer Berg das 'Baggerfest' statt. Anlässlich des ersten Spatenstichs der durch den Landrat und dem Bürgermeister der Stadt Northeim.
Es bestand die Möglichkeit sich über den Krankenhausneubau zu informieren und sich unter anderem ein Modell der neuen Klinik anzuschauen. Neben einer Hüpfburg konnten Kinder auch mit einem Bagger fahren. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt.

weiterlesen…

Umweltfeuerwehr testet CSA-Anzüge verschiedener Hersteller

Als Reaktion auf die Einteilung für persönliche Schutzkleidung gemäß europäischer PSA-Richtlinie 89/686/EWG und den damit verbundenen Veränderungen an den für uns bis dato verwendeten Chemikalien-Schutzanzügen (CSA) haben wir mit einigen Herstellern von CSA Kontakt aufgenommen und uns deren der neuen Richtlinie entsprechenden CSA vorstellen lassen.

weiterlesen…

Truppmannausbildung Teil II – Praxisausbildung 'gefährliche Stoffe'

Der Kontakt mit gefährlichen Stoffen gehört inzwischen schon fast zum alltäglichen Einsatzgeschehen bei der Feuerwehr. Ob bei Bränden in Wohnhäusern, Schadenfeuern in Industrieanlagen, bei Verkehrsunfällen oder anderen Hilfeleistungen muss die Feuerwehr immer häufiger mit gefährlichen Stoffen und Gütern umgehen.
Zu der Einsatzabarbeitung müssen dann die verschiedensten Vorkehrungen getroffen werden, um eine Ausbreitung des Schadens zu verhindern, sowie Mensch und Umwelt effektiv zu schützen.

weiterlesen…

Jährliche Erste Hilfe Fortbildung des THW durch die Arztgruppe

Am Freitag, den 10.02.2012 fand in der Unterkunft des THW Northeim für alle Helfer die jährliche Erste Hilfe Fortbildung statt. Als Ausbilder fungierten auch in diesem Jahr zwei Kameraden der Arztgruppe der Feuerwehrbereitschaft 4 des Landkreises Northeim, die schon seit vielen Jahren eng mit dem THW Northeim zusammenarbeitet.

weiterlesen…

Mitglieder der Arztgruppe nimmt am Hamburger Notfallmedizinischem Kolloquium teil

Zwei Mitglieder der Arztgruppe beruflich in Hamburg tätig sind, werden auch dort Fortbildungsveranstaltungen besucht. Am 14.03.2012 fand von 18.00 – 20.00 Uhr in der Asklepios Klinik St. Georg / Hamburg eine Fortbildung über 'Ertrinken und Tauchunfälle' statt.

weiterlesen…

Fünf Kameraden des 3. Zuges nehmen an der 'Funktionsausbildung zum Bahnerdungsberechtigten' teil

Kommen Einsatzkräfte der Feuerwehr im Gleisbereich zum Einsatz, kann es notwendig sein, die Oberleitung auszuschalten und zu Bahnerden. Grundsätzlich ist hierfür der Notfallmanager der Deutschen Bahn AG zuständig. Dieser kann im Einsatzfall zur Beschleunigung des Einsatzablaufes aber auch Angehörige der Feuerwehr mit entsprechender Ausbildung mit der Bahnerdung der Oberleitung beauftragen.

weiterlesen…

Ausbildungsdienst Messtechnik des 3. Zuges

Der Ausbildungsdienst des 3. Zuges vom 03. März 2012 befasste sich mit dem Thema Messtechnik. Der Dienst war in zwei Teilabschnitte unterteilt. Zunächst fand für die Kameraden ein theoretischer Unterricht statt, bei dem auf die allgemeinen Grundlagen der, bei der Umweltfeuerwehr vorhandenen, Gasmessausrüstung, sowie das taktische Arbeiten mit selbiger eingegangen wurde.

weiterlesen…

Fortbildung Tauchunfall

Am Montagabend des 13. Februar 2012 fand eine Fortbildungsveranstaltung der Arztgruppe zum Thema 'Tauchunfall' im Kreisschulungszentrum in Northeim statt. An dieser nahmen auch die Führungskräfte sowie die eingeteilten Kameraden des 3. Zuges, die den ELW bei Taucheinsätzen besetzen, teil.

weiterlesen…

Jahreshauptversammlung der Umweltfeuerwehr

Der Bereitschaftsführer der Feuerwehrbereitschaft 4 (Umweltfeuerwehr), Peter Sawastianow, hatte rechtzeitig zum Jahresbeginn für die Jahreshauptversammlung im Kreisschulungszentrum Northeim am 20.01.2012 eingeladen. Pünktlich um 19:00 Uhr konnte er die Jahreshauptversammlung der FB 4 eröffnen, und neben den zahlreich erschienenen Mitglieder der FB 4 als Gäste neben dem Kreisbrandmeister Bernd Kühle, Abschnittsbrandmeister Carsten Winkler, Ehrenmitglied Dieter Brinkmann, auch den stellvertretenden Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Northeim, Rouven Goldberg, Peter Schliep von der Polizeiinspektion Northeim-Osterode und Vertreter des Technischen Hilfswerkes begrüßen.

weiterlesen…

Datenschutz | Impressum | © Umweltfeuerwehr 2018