Umweltfeuerwehr

Landkreis Northeim

Chemische Reaktion auf dem Bauhof in Uslar sorgt 
für Einsatz von Spezialkräften

Am Samstagmorgen des 16. Juni 2018 kam es auf dem Geländes des städtischen Bauhofs in Uslar zu einer folgenschweren chemischen Reaktion. Durch Mitarbeiter des Bauhofs wurden am Vortag illegal entsorgte, teilweise mit Flüssigkeit befüllte Behältnisse in einem Straßengraben entdeckt. Um diese Umweltsünde zu beseitigen luden die Mitarbeiter die Behälter auf und transportierten sie zum Bauhofgelände, von wo sie in der folgenden Woche fachgerecht entsorgt werden sollten. Was die Mitarbeiter nicht ahnen konnten war, dass sich in den Behältern nicht wie vermutet zum Beispiel Bremsflüssigkeit befand, sondern hochgefährliche Chemikalien. In Folge einer Reaktion im Inneren eines der Behälter kam es zu einem Flüssigkeitsaustritt, welcher zu weiteren chemischen Reaktionen führte. Diese blieben aufgrund des entstehenden, markanten chemischen Geruchs den Anwohnern im Bereich des Bauhofs nicht verborgen, woraufhin gegen 10 Uhr die Feuerwehr alarmiert wurde. Dies war die Ausgangslage für eine gemeinsame Einsatzübung des Löschzuges 6 der Stadtfeuerwehr Uslar und dem 2. und 3. Zug der Umweltfeuerwehr des Landkreises Northeim.

weiterlesen…

Truppmannausbildung Teil 2 bei der Umweltfeuerwehr

Wie schon in den vergangenen Jahren bildet die Umweltfeuerwehr im Rahmen der Kreisausbildung den Umgang mit gefährlichen Stoffen im Rahmen der Truppmannausbildung Teil 2 aus. In diesem Jahr haben 93 Kameraden aus dem LK Northeim an dem Ausbildungstag teilgenommen um im Ernstfall richtig und sicher auf gefährliche Stoffe reagieren zu können. Der wohl wichtigste Punkt der Ausbildung dürfte aber dennoch die GAMS-Regel sein. Zwar ersetzt das Erkennen von Gefahren (GAMS), das Absichern der Einsatzstelle (GAMS), die Menschenrettung unter Eigenschutz (GAMS) sowie das Nachfordern von Spezialkräften (GAMA) nicht die Verantwortung junger Kameraden sich trotzdem mit den Themen Gefahrstoffen und Einsatzstellenhygiene, stellt aber eine wichtige Grundlage dar, ehe es zu größeren Katastrophen kommt.

weiterlesen…
Datenschutz | Impressum | © Umweltfeuerwehr 2018